Hasenhüttl als neuer Fürth-Trainer gehandelt

21. Februar 2013, 12:52
11 Postings

Der ehemalige ÖFB-Stürmer Ralph Hasenhüttl könnte der Nachfolger von Mike Büskens bei SpVgg Greuther Fürth werden

Tabellenschlusslicht der deutschen Bundesliga SpVgg Greuther Fürth hat Trainer Mike Büskens entlassen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren. Als mögliche langfristige Lösung gilt in Fürth der Steirer Ralph Hasenhüttl. Der ehemalige Austria Wien-Spieler trainiert derzeit den deutschen Zweitligisten VfR Aalen, war aber von 2000-2002 als Profi beim bayrischen Verein unter Vertrag.

Doch zunächst wird die Büskens-Lücke mit Leuten aus den eigenen Reihen geschlossen. Fürths U23-Trainer Ludwig Preis wird interimsweise die Mannschaft übernehmen, als Assistent steht ihm am Sonntag gegen den Tabellendritten Bayer Leverkusen Sportdirektor Rouven Schröder zur Seite. "Wir glauben ganz einfach, dass wir diese positiven Impulse setzen müssen, einfach eine andere Ansprache, möglicherweise ein paar andere Maßnahmen, damit das Glück nach Fürth zurückkommen kann", sinnierte Präsident Helmut Hack.

Kein Feuerwehrmann

Vier Punkte beträgt der Rückstand des Bundesliga-Letzten auf Relegationsplatz 16. Doch beim 0:1 am vergangenen Samstag in Düsseldorf ließen die Fürther leistungsmäßig viele Wünsche offen und spielten wie ein Absteiger. Dieses Spiel hat die Verantwortlichen letztendlich dazu bewogen, die Trennung zu vollziehen. Hack: "Es geht nicht darum, dass Mike Büskens ein Schuldiger ist, oder dass er die Mannschaft nicht mehr erreicht, sondern, dass wir einfach noch einmal einen neuen Weg suchen müssen." Der Neue soll kein Feuerwehrmann sein, sondern eine langfristige Lösung. Denn das Thema Abstieg lässt sich in Fürth nicht leugnen. Mit dem neuen Coach soll - im Falle des Abstiegs - auch der mögliche Wiederaufstieg in Angriff genommen werden.

"Bis zum letzten Tag alles gegeben"

Sportdirektor Rouven Schröder betont nochmals die gute Arbeit, die Büskens während seiner mehr als dreijährigen Tätigkeit in Fürth geleistet hat: "Der Trainer hat bis zum letzten Tag alles gegeben. Mike Büskens ist ein hervorragender Mensch und Trainer." Er hofft auf entscheidende neue Impulse, um das Ruder noch herumzureißen: "Wir sind Tabellenletzter, mit uns rechnet wirklich keiner, wir haben noch nicht ein Heimspiel gewonnen und dementsprechend können wir eigentlich nur gewinnen." (sid, 21.2.2013)

Share if you care.