Filesharing: Forenbetreiber muss 6,4 Millionen Euro zahlen

21. Februar 2013, 10:22
8 Postings

Wegen Urheberrechtsverstößen - "Tex Willer" war vergangenen Sommer verhaftet worden

Im Fall "Tex Willer" hat ein italienisches Gericht nun ein Urteil gesprochen und die höchste Strafe wegen Urheberrechtsverletzungen bisher verhängt. Er soll 6,4 Millionen Euro zahlen. Weiters werden ihm auch Steuerhinterziehung und Betrug vorgeworfen. Das berichtet Heise.

30.000 Links, 300.000 Nutzer

Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der Administrator des ehemaligen Filesharing-Forums "ItalianShare", der Name ist einer Comicfigur aus den 1940er-Jahren entlehnt. Das Forum gehörte zu einer Szene-Plattform, die insgesamt fünf Webseiten umfasste. Dies sind bereits seit November 2011 offline.

Laut Behörden sollen in diesem rund 30.000 Links zu urheberrechtlich geschütztem Content zu finden gewesen sein. 300.000 Nutzer waren bei der Community registriert, auch ihnen könnten strafrechtliche Konsequenzen drohen. Werbeeinnahmen und der Verkauf von Nutzerdaten sollen dem 49jährigen Betreiber Einnahmen in der Höhe von 580.000 Euro beschert haben.

Freude bei FIMI

Naturgemäß erfreut gibt man sich bei FIMI, dem italienischen Verband der Musikbranche. ItalianShare gehörte zu den am längsten operierenden Filesharing-Foren überhaupt. Schon 2001 sollen sich die Steuerbehörden kritisch zu der Website geäußert haben. Via Whois-Geschichte lässt sich die Existenz der Plattform zumindest bis 2006 nachvollziehen. (red, derStandard.at, 21.02.2013)

Links:

Heise

  • Das Forum wurde im November 2011 offline genommen.
    screenshot: web.archive.org

    Das Forum wurde im November 2011 offline genommen.

Share if you care.