"Son of Nor": Action-Rollenspiel mit Terraforming-Elementen aus Österreich

20. Februar 2013, 15:14
46 Postings

Entwickler stillalive visiert Release für Jahresende an - Spiel aktuell in der Pre-Alpha-Phase

Ein interessantes Spieleprojekt entsteht derzeit beim jungen Indie-Studio stillalive. Das international besetzte, derzeit zwölfköpfige Team, dessen Hauptstandort sich in Innsbruck befindet, werkt an "Son of Nor", einem Action-RPG mit starkem Fokus auf Terraforming.

Ein regelmäßig aktualisiertes Entwicklertagebuch auf YouTube informiert über die Fortschritte. Das Spiel, welches auf der Unity Engine basiert, befindet sich aktuell noch in der Pre-Alpha-Phase. Das Gezeigte entspricht also längst noch nicht dem, was im fertigen Produkt zu sehen sein soll.

Telekinese: Die Landschaft ist dein Freund

Um Rätsel zu lösen und Gegner zu bekämpfen, soll sich der Spieler weniger konventioneller Methoden bedienen, sondern der telekinetischen Fähigkeiten seines Alter Ego. Der Hauptprotagonist kann Kraft seines Willens die Landschaft verändern, wobei die Fähigkeiten im Verlauf der Handlung stetig erweitert werden.

Kann man in frühen Phasen beispielsweise Sanddünen aufschütten, um Feinde außer Tritt zu bringen oder sich dahinter zu verstecken, ist es später möglich große Felsblöcke zu bewegen und sich elementarer Mächte wie Feuer zu bedienen. Durch den klugen Einsatz und die Kombination dieser Skills soll man seinen Weg durch die Spielwelt finden.

Hinzu kommt die aus vielen Rollenspielen bekannte "normale" Magie der Sparten Wind, Feuer und "Essenz". Die Sprüche sollen sich über ein Kombinationssystem zu immer mächtigeren Attacken kombinieren lassen.

Multiplayermodus für bis zu vier Teilnehmer

Die Geschichte dreht sich zu Beginn um einen Angriff mysteriöser Bösewichte namens Sarahul auf das Dorf des Spielers, der daraufhin die Verfolgung aufnimmt, um zu verhindern, dass die Scouts dessen Lage verraten. Auf seinem Abenteuer erforscht man die Weiten der Wüstenwelt Noshrac. Für optischen Abwechslungsreichtum sollen unter anderem Dungeons sorgen.

Neben einer Einzelspielerkampagne verspricht stillalive auch einen Multiplayermodus – sowohl Online als auch am Splitscreen (oder eine Kombination aus beiden Modi) mit bis zu vier Teilnehmern, in welchem man gemeinsam Rätsel knacken und Gegner in die Knie zwingen kann. Player-vs-Player ist nicht geplant, da dafür keine Ressourcen frei sind und das Balancing viel Aufwand verursachen würde. Das Spiel soll, wie Rebell berichtet, für Windows und MacOS erscheinen. Auch eine Linux-Adaption wird entwickelt.

Release zum Jahreswechsel anvisiert

Eine Konsolenversion von "Son of Nor" ist aktuell nicht vorgesehen, könnte aber nach der Veröffentlichungen für die PC-basierten Plattformen noch folgen, wie die Entwickler verraten.

Die Arbeit an der Gameplay-Mechanik ist weitestgehend abgeschlossen, der Fokus liegt nun an der Ausweitung von Inhalten und Levels. Als grober Zeitpunkt für den Release ist aktuell Ende 2013 oder Anfang 2014 anvisiert. Im Moment, so ein Studio-Mitarbeiter, kämpft man noch etwas mit dem Umfang des Games. (gpi, derStandard.at, 20.02.2013)

Weitere Eindrücke finden sich auf IndieDB und der Facebook-Seite von stillalive.

  • Den Gegnern rückt man in "Son of Nor" mit Sanddünen und Felsklötzen zu Leibe.
    foto: stillalive studios

    Den Gegnern rückt man in "Son of Nor" mit Sanddünen und Felsklötzen zu Leibe.

Share if you care.