Nachlese: Europa zittert vor Berlusconis Comeback

Ansichtssache
Bild 1 von 6»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/ciro fusco

Die Angst geht um in den Staatskanzleien Europas. Gespannt blickt man dort nach Italien, wo gestern und heute Parlamentswahlen stattfinden. Grund der Nervosität: Silvio Berlusconi (hier im Bild links oben in Form einer Puppe). Der längstdienende Ministerpräsident des krisengeschüttelten EU-Gründungsmitglieds schickt sich an, erneut Regierungsverantwortung zu übernehmen - wenn auch nur als Wirtschaftsminister, wie er stets betont. In Umfragen liegt der amtsbekannte Medienzar zwar konstant hinter dem Linksbündnis des eurofreundlichen Ex-Kommunisten Pierluigi Bersani, aber was heißt das schon in Italien. Doch auch das Abschneiden des amtierenden Premiers Mario Monti wird in Brüssel, Berlin und Paris mit Argusaugen beobachtet. Reicht es für eine Koalition mit Bersani, der Wunschkonstellation von Italiens europäischen Verbündeten? derStandard.at hat die wichtigsten Akteure der Politlandschaft zwischen Brenner und Lampedusa noch einmal in einer Ansichtssache zusammengefasst.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 325
1 2 3 4 5 6 7
demokratie bedeutet wahlfreiheit!! -> so eine beeinflussung von aussen ist wahnsinn!

und wenn wir in einem staatenbund leben (wollen) dann MÜSSEN wir die demokratie anderer staaten nicht nur akzeptieren sondern diese sogar FÖRDERN!!

Wenn ein konstrukt wie die EU solche lokalpolitischen auschläge nicht verkraftet, dann hat sie keine zukunft. ein schönwetterschiff wird auch kentern, eines das sich hingegen seit jahrzehnten bewährt hat muss nicht unsinkbar sein, ist aber auf jeden fall eine bessere alternative.

solche UNDEMOKRATISCHEN ansätze, wie sie auch vom STANDARD (überschrift) betrieben werden, sind eine furchtbare richtung.

wohin soll das führen? in ein diktat durch die börsen? ein diktat durch einn reiches (herren?) volk?

so eine beeinflussung von aussen ist wahnsinn! und diese zeitung ist ein mit.täter!

demokratie bedeutet doch nicht nur die freihet zu waehlen wen man will, sondern auch die freiheit zu sagen wenn man darueber nicht erfreut ist. dadurch koennen sich die waehler doch eine bessere meinung bilden und jene die gegen die EU sind wissen wenigstens dass sie Berlusconi waehlen koennen. es waere doch zu tiefst heuchlerisch und undemokratisch da eine grosse freude ueber diesen typen vorzugaukeln und danach wundert sich wieder jeder der ihn gewaehlt hat dass in den EU gremien nix weiter geht weil der clown lieber was anderes mach....

Schon alleine die Überschrift des Artikels ist eine Frechheit

Ich bin nicht für Berlusconi, aber ich bin für die Demokratie. Wenn die Italiener Berluscone wählen, ist das zu akzeptieren. Punkt. Jeder hat das Recht, sachlich zu argumentieren, warum er für oder gegen manche Kandidaten ist. Aber ich es erschreckend, was hier im Vorfeld für Töne angeschlagen werden.

Irgendwann wird möglicherweise die Zeit kommen, dass ich in Österreich für eine Partei stimme, die Leuten aus der EU nicht genehm ist. Und dann verbitte ich mir ebenfalls jeglichen Druck von aussen.

PS: Man muss sich im politischen Spektrum nicht rechts befinden, um Leuten in der EU ein Dorn im Auge zu sein. Auch auf der anderen Seite gibt es Parteien, die das Potential haben, ganz schnell ganz stark unerwünscht sein zu können.

Man könnte fast meinen, Sie waren damals für Schwarz-Blau und sind noch immer beleidigt...

Bei Berlusconi muss man nicht mehr argumentieren, der Herr macht das regelmäßig selbst. Ist ja außerdem nicht so, dass er nach vier Amtszeiten noch ein großer Unbekannter wäre.

Beleisigt ist die falsche Formulierung, die Vorgänge damals grenzten an Maßnahmen, die man bisher nur aus Diktaturen kannte. Ich bin offen gegen eine schwarz-blaue Regierung, aber wenn sie mit Mehrheit ins Parlament gewählt wird, ist das Demokratie. Dass man den Mist ausbaden muss, den man sich gewählt hat, ist klar. Aber niemand hat das Recht, hier von außen einzugreifen, weil er glaubt, es besser zu wissen.

"unerwünscht sind" statt "sein könnten"

Bei der Griechenland-Wahl hat die EU und abhängige Medien massiv gegen "Syriza" Stimmung gemacht. Besonders grotesk, die EU hat ausgerechnet zu Gunsten jener Partei interveniert, welche für die Verschuldung des Landes maßgeblich verantwortlich ist.

Unsicherheit der Märkte?

Gibt es irgendwas in dieser Welt, was die Märkte nicht verunsichert? Berlusconi ist kein Phänomen, er ist lediglich ein Symptom - die Demokratie funktioniert nicht, weil nicht mehr das Volk, sondern Seilschaften das System ausgehöhlt haben - aber bitte nicht erzählen, dass die Märkte damit nicht zurecht kommen. Ganz im Gegenteil - die leben davon. Und mir kann keiner erklären, dass dieses ewige Auf und Ab auf den Märkten als Reaktion auf jeden auch nur leiseste Eichhörchenflatulenz im tiefsten Walde keine Nutznießer hat - früher waren die Spekulanten schuld, jetzt sind es halt die dümmlichsten News...

Sollten die Italiener wirklich so dämlich sein und den Vogel zum FÜNFTEN Mal zum Regierungschef machen, dann sollte man dem Volk die Vormundschaft entziehen, das Land zerteilen und an die restlichen EU-Länder verteilen...

Man kann es auch so interpretieren ...

... dass die Menschen von Monti (powered by Goldman Sachs) noch stärker enttäuschst sind. Berlusconi zeigt eher, dass die Justiz nicht funktioniert.

Schlechte Interpretation bzw. Ausrede. Abgesehen davon gibt es mehr als zwei Kandidaten...

Super Idee. Österreich bekommt Süd-tirol :)

Berlusconi ist sicher nicht geeignet, ABER:

ist die Finanzdiktatur um den Goldman-Sachs-Dunstkreis besser? Unter Demokratie stell ich mir weder das Eine noch das Andere vor.

Aber man muss nicht über die Grenze schauen um zu erkennen das Politiker entweder nur mehr der Finanzlobby hörig sind oder eher als unfähige Worthülsenwerfer oder als beides rüberkommen...

Bersani war nie bei Goldman-Sachs!

Gemeint war wohl Mario Monti!

Der ist internationaler Berater bei Goldman Sachs und
* Coca-Cola
* Aufsichtsratsmitglied des Brüsseler Think Tanks BRUEGEL
* Vorstands der Bilderberg-Konferenz

Stinksauer........ - das ganze

Und eine kritische Polit_Intelligenz könnte vielleichtDoch,und ein erstes Mal gesichtet werden.
Kultivieren/Züchten von Gedanken..die nicht das ganze_Leben„sagen“,aber von ein Stück,einem Teil,der Lebens'Straße berichten,die ein Politisch überraschendes blind'date ergäbe;ein flüssiges.
Ja,aber wir wollen eine Form des Lebens ohne schmutzige Umschweife aktivieren.
Eine Verantwortlichkeit anmutende Rolle.
Gefeierte kreative Aktivitäten mit harten Bandagen - sorgfältig getestet im
veredeln einer Polit_"intelligenten Materie"-endlich(…)oder unendlich-könnten machen das Leben leichter&polit_kreativ lichter.
Grad finde ich mich mit stinksauer:Kaufleute,hybride Kulturen.
Rhetorik-Worte-LügenÜberLügen-Kriminelles-&schräge Zahlen.
MalSehenNachmittag

nel pomeriggio !

Manchmal ist eine "stabile Mischung" von Tragödie und Komödie die das Vorgegebene verbindet.
Eine Lehrerin versucht mir -meines_Schlummerns_während- das Pferd
den Ritter und die Dame (oder Berlusconi!) zu erklären... nichts, was den Schlaf stören würde – und ich entferne mich dann friedvoll, denkend (letztendlich) an den kleinen Klappentext über die Probleme des Paares.
Gääähhhhn...........
Diese Realität tötet nur uns Opfer.
Wie das Aufblasen eines Muskels : der Blick in den Spiegel wird zur Obsession !
Während also nicht zu verstehen ist … zu welchem Ertrag wir diese Attraktionen benommen?
Berlusconi??Reformen??Stabilität!???
Whats'up hier!!alle in Italien lebende -oder gelebt habende-Italiener???
Cristo santo!malSehenAmNachmittag.Punkt

Bablefish?

ich glaub, du brauchst ne therapie, ganz im ernst...

oder heere

https://www.facebook.com/BoConcept... tos_stream

viel Spaß !
Therapie - unbedingt , ja. Hmmmm... wildeSache irgendwie

tz tz tz tz ....

UNcredible UNcreative rompiSchatullen - da.
Nicht UNbedingt UNsypathisch. Va bè... .. .
A presto dinuovo - Mahlzeit.

... ?

UNcredible UNcreative rompiBalle - da.
Nicht UNbedingt UNsypathisch. Va bè... .. .
A presto dinuovo - Mahlzeit.

Wenn Europa zittert

kann man Berlusconi nur die Daumen drücken!

Hoffentlich kommt Berlusconi zurueck....

Ich hau' mich ab....

Wahl in Italien: Niedrige Wahlbeteiligung – erste Hochrechnung um 15 Uhr

http://goo.gl/H8s36

Posting 1 bis 25 von 325
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.