Geforce GTX Titan: Die Grafikkarte für 1.000 Euro

20. Februar 2013, 09:00
215 Postings

Hersteller verspricht bislang schnellste Einzelkern-GPU mit 6 GB Speicher und 2.688 Shadern

Nvidia hat seine bisher schnellste Grafikkarte mit einem Rechenkern vorgestellt. Die Geforce GTX Titan wird im Handel für knapp 1.000 Euro zu haben sein und soll PC-Spiele nicht nur in höchster Auflösung sondern auch in 3D ruckelfrei darstellen.

Jede Menge Leistung

Die GTX Titan basiert auf Nvidias aktueller Kepler-Architektur (Fertigungsprozess 28 nm) und verfügt über 2.688 CUDA-Recheneinheiten bei einer Taktrate von 950 MHz. Der flotte GDDR5-Speicher umfasst nicht weniger als 6 GB und verfügt bei einer Taktrate von 6,0 GHz über eine maximale Bandbreite von 288,4 GB/s. Die Grafikkarte unterstützt alle Funktionen von DirectX 11, Nvidia 3D Vision und Nvidia PhysX.

Der Hersteller verspricht, dass sich aktuelle Spiele in "maximaler Bildqualität" und bei einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten flüssig darstellen lassen. Bei "Skyrim" seien es über 100 Bilder pro Sekunde (fps), bei "Borderlands 2" 60 fps und bei "Crysis 3" knapp 40 fps. Wem das nicht genug ist, der kann per SLI-Verbund bis zu drei Titans in seinem Rechner verbauen - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Anschlussvielfalt

Über DVI- und HDMI-Anschlüsse lassen sich insgesamt bis zu vier Monitore gleichzeitig ansteuern. Die Leistungsaufnahme wird mit 250 Watt angegeben. Ob des großen Kühlaufsatzes verdeckt die Karte zwei PCI Express-Slots. (zw, derStandard.at, 20.2.2013)

  • Nvidia Geforce GTX Titan
    foto: nvidia

    Nvidia Geforce GTX Titan

  • Artikelbild
    foto: nvidia
Share if you care.