Zwanzig Islamisten und ein französischer Soldat in Mali getötet

19. Februar 2013, 18:52
23 Postings

Präsident Hollande meldet Tod eines Fremdenlegionärs

Bamako/Paris - Knapp sechs Wochen nach Beginn des Kriegseinsatzes in Mali hat Frankreich den Tod eines zweiten Soldaten bei den Kämpfen gemeldet. Bei einem schweren Gefecht mit islamistischen Rebellen seien mehrere Menschen getötet worden, darunter ein französischer Fremdenlegionär, gab Präsident François Hollande am Dienstag bekannt. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Paris wurden mehr als 20 Islamisten getötet.

Vom Krieg malischer und französischer Truppen gegen die Rebellen im Norden des Landes gibt es kaum Bilder oder Berichte von Gefechten. Frankreich hatte zuvor erst einen toten Soldaten bestätigt: Am ersten Tag des Einsatzes war ein Hubschrauberpilot getötet worden. (APA, 19.2.2013)

Share if you care.