Lyrik, Likör und mehr

19. Februar 2013, 17:46
posten

Zehra Çirak lehrt und liest in Salzburg und Hallein

Zehra Çirak arbeitet bevorzugt mit Kindern und Jugendlichen, so wie Mittwochvormittag, wenn sie gleich in zwei Schreibwerkstätten kreatives Schreiben vermittelt. Unterricht sollte man das nicht nennen, eher geht es um einen spielerischen Umgang mit Sprache sowie das Wecken von Neugierde auf erlebte und erfundene Geschichten.

In ihrer Berliner Heimat haben die Kids oft eine  Zuwanderergeschichte - viele kommen aus türkischstämmigen Familien, und da kennt sich Çirak aus. Schließlich wurde sie selbst 1960 in Istanbul  geboren, im Alter von drei Jahren zog es ihre Eltern samt Kindern nach Deutschland. Karlsruhe war die erste Station, seit 1982 lebt die Schriftstellerin in Berlin. Nach wie vor, findet Çirak, gelingt es kaum, aus dem Migrantenghetto auszubrechen. Als Beleg kann ihre bislang wichtigste Auszeichnung dienen: Der Adelbert-von-Chamisso-Preis wird von der Robert-Bosch-Stiftung an deutschsprachige Autoren nichtdeutscher Sprachherkunft verliehen. 

Generell liebt die Autorin das Spiel mit Sprachen und Wortwitz, der zum Paradoxen, Skurrilen und Grotesken tendiert. Sie bevorzugt die kurze Form, Gedichte und Prosaminiaturen, aber auch Erzählungen stehen seit 1987 (mit dem ersten Buch "Flugfänger") auf der Veröffentlichungsliste - zuletzt der Kurzprosaband "Der Geruch von Glück" (Verlag Hans Schiler 2010). Daneben gestaltet sie - gemeinsam mit ihrem Lebenspartner, dem bildenden Künstler Jürgen Walter - Performances, Gedicht-Bild-Collagen oder poetische Führungen durch Ausstellungen.

Çiraks lyrische Arbeit kreist meist um existenzielle Brüche und Übergänge, wobei Liebesgedichte und poetologisch-sprachkritische Poeme einen Schwerpunkt bilden. Überprüfen lässt sich das dann abends in Hallein, wo dem Motto "Lyrik, Likör und mehr" durch das anschließende Kredenzen kulinarischer Köstlichkeiten Genüge getan wird. (dog, DER STANDARD, 20.2.2013)

20.2., 9 Uhr und 10.30 Uhr: Literaturhaus Salzburg

20.2., 19.30 Uhr: Stadtbücherei Hallein

  • Zehra Çirak.
    foto: verlag hans schiler

    Zehra Çirak.

Share if you care.