"I am the bullet in the chamber": Nike zieht Werbung mit Pistorius zurück

19. Februar 2013, 15:24
5 Postings

Nike hat Sponsorvertrag eingefroren - Konzern will Entwicklung genau beobachten

Bis vor kurzem warb Sportartikelhersteller Nike mit Oscar Pistorius als Testimonal, der Paralympics-Sportler steht unter Verdacht, seine Freundin Reeva Steenkamp ermordet zu haben. "Nike" setzte bei den Werbesujets auf den Slogan "I am the bullet in the chamber". Der Konzern zog jetzt die Werbung zurück. Auch in Spots wirbt Pistorius für Nike (>>> YouTube-Spot)

Der US-Sportmodekonzern hat seinen Sponsorvertrag mit dem südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius auf Eis gelegt.  "Wir glauben, dass Oscar Pistorius die Chance auf ein ordentliches Gerichtsverfahren haben sollte und wir werden die Situation genau beobachten", hieß es in einem von der Firma veröffentlichten Statement, in dem die Aussetzung des Vertrages bestätigt wurde.

Pistorius ist nicht das erste Nike-Testimonial, das dem Unternehmen Probleme bereitet. Affären machten Tiger Woods als Werbefigur untragbar, Lance Armstrong sorgte wegen Doping für Wirbel. (red, derStandard.at, 19.2.2013/Update, APA, 21.2.2013) 

Share if you care.