Website der Literar-Mechana attackiert

19. Februar 2013, 11:43
29 Postings

Nach Austro-Mechana wurde auch die Literaten-Verwertungsgesellschaft vom Netz genommen

Die Website der Austro-Mechana ist bereits seit Monaten offline, nachdem Anonymous die Seite gekapert hat. Nun berichtet auch die Literar-Mechana von einem Angriff auf ihre offizielle Website. Die Geschäftsführung meldet, dass es sich um einen "Hijacking-Versuch" und eine DoS-Attacke handelt. 

Festplattenabgabe

Die Literar-Mechana ist eine Verwertungsgesellschaft für Schriftsteller, Wissenschaftler, Journalisten und Verlage und kämpft eigenen Angaben zufolge "für ein modernes Urheberrecht". Eine Attacke auf die Website könnte vermutlich damit zu tun haben, dass die Literar-Mechana neben "Kunst hat Recht" für die Festplattenabgabe eintritt. 

Web-Auftritt wiederherstellen

"Wenn man nicht fähig ist, mit Sachargumenten zu punkten, sondern nur in Heckenschützen-Manier Computersabotage betreibt, um eine Gesellschaft, die sich für die Rechte österreichischer Autorinnen und Autoren sowie Verlage einsetzt, in ihrer Arbeit zu behindern, disqualifiziert man sich selbst", so Sandra Csillag, Geschäftsführerin der Literar-Mechana. Die Verwertungsgesellschaft bemüht sich nun, den Web-Auftritt so rasch wie möglich wiederherzustellen.

  • Artikelbild
    foto: ap
Share if you care.