Mit Ute Bock für mehr Menschlichkeit

19. Februar 2013, 11:15
11 Postings

JWT will mit Klischees aufräumen

Wenn's ums Thema Ausländer oder Asylbewerber geht, kursieren hierzulande nach wie vor jede Menge Klischees, wie etwa: "Dealer, Diebe oder Messerstecher.", wie auf Plakaten und Rolling Boards bereits zu sehen war. Teil zwei der Kampagne knöpft sich wieder genau jene Vorurteile vor, in Ton und Bild.

 

Jörg Spreitzer (CEO JWT): "Wir möchten, dass sich die Menschen mit den Klischees bewusst auseinandersetzen und da und dort ein kleiner Umdenkprozess in den Köpfen stattfindet. -Und natürlich hoffen wir auf zahlreiche Spenden für Ute Bock." Die Hörfunk-Spots wurden für Ute Bock komponiert und gerappt von Orcan & Tayfun. (red, derStandard.at, 19.2.2013)

Credits
Kunde: Verein Ute Bock | Agentur: JWT Wien | CEO: Jörg Spreitzer | Konzept: Caspar-Jan Hogerzeil, Petra Anderson | CD: Petra Anderson | AD: Klaus Ketterle | Grafik: Katarina Huber | Beratung: Martina Mekis, Christian Schneider | Filmproduktion: PPM Filmproductions | Regie: Caspar-Jan Hogerzeil | Tonstudio: Innenhof Studios | Musik: Orcan & Tayfun | Credits HF-Spots: Konzept: Orcan & Tayfun, Petra Anderson | Musik: Orcan & Tayfun | Tonstudio: Innenhof Studios

Share if you care.