Neuseeland will Einheitsschachteln für Zigaretten vorschreiben

19. Februar 2013, 08:51
16 Postings

Eine unattraktive Verpackung soll Rauchern die Lust auf den Glimmstängel nehmen

Wellington - Nach Australien will Neuseeland als zweites Land weltweit unattraktive Einheitsschachteln für alle Zigaretten vorschreiben. Statt mit lockenden Grafiken sollten die Schachteln künftig mit großflächigen Warnungen vor den Gefahren des Rauchens versehen werden, sagte das für Gesundheit zuständige Regierungsmitglied Tariana Turia am Dienstag in Wellington.

Diese Maßnahme nehme "diesen tödlichen Produkten den letzten Rest an Glamour". Ein entsprechender Gesetzesentwurf soll laut Turia noch in diesem Jahr vorgelegt werden. Umgesetzt werden soll die Regelung aber erst, wenn über Klagen der Zigarettenindustrie gegen das Gesetz in Australien entschieden worden sei.

Wenig attraktive Verpackung

"Zur Zeit tut die Verpackung alles, um die Verbraucher zu betören und den Charme und die Akzeptanz von Zigarettenrauch zu erhöhen", kritisierte Turia. "Eine wenig attraktive Verpackung wird die Realität des Tabaks deutlich machen - eines Produkts, das jedes Jahr 5.000 Neuseeländer tötet." Die Politikerin rechnet nach eigenen Angaben mit erbittertem Widerstand der Tabakindustrie, ihre Regierung wolle das Vorhaben aber dennoch vorantreiben.

In Australien haben seit dem 1. Dezember 2012 alle Zigaretten egal welcher Marke die gleiche olivgrüne Verpackung mit großen Warnhinweisen zum Rauchen. Nur am aufgedruckten Namen lassen sich die Zigarettenmarken unterscheiden. (APA, 19.2.2013)

Share if you care.