US-Ölpreis im Verlauf leichter

19. Februar 2013, 14:15
posten

Goldpreis gut behauptet

Wien - Der US-Ölpreis hat am frühen Dienstagnachmittag leichter gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 95,67 Dollar und damit 0,20 Prozent weniger als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 117,46 Dollar und damit gut behauptet zum Vortag gehandelt.

Die Unsicherheit im Vorfeld der Wahlen in Italien am kommenden Wochenende führt zu Kaufzurückhaltung und wirkt sich somit preisbelastend aus, hieß es von den Commerzbank-Analysten zur Begründung. Zudem warnte der Chefvolkswirt der IEA davor, dass die hohen Ölpreise die Weltwirtschaft beeinträchtigen würden.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.613,50 Dollar und damit gut behauptet zum Montagnachmittags-Fixing von 1.610,75 Dollar. Nach Meinung der Commerzbank zieht der jüngste Preisrückgang offensichtlich Käufer an. So wurden am Vortag an der Goldbörse Shanghai im physischen Goldkontrakt zum ersten Mal überhaupt an einem Tag mehr als 22 Tonnen Gold umgesetzt. Im Durchschnitt der letzten sechs Monate wurden täglich 5,4 Tonnen gehandelt.

Platin bekam am Montag Rückenwind und konnte sich auf knapp 1.700 Dollar erholen. In Südafrika kam es zuletzt erneut zu Zusammenstößen zwischen Mitgliedern der rivalisierenden Gewerkschaften mit zwölf Verletzten. (APA, 19.2.2013)

Share if you care.