Abrechnung beim Sonderlandtag

18. Februar 2013, 17:56
17 Postings

Landeshauptmann Gerhard Dörfler bleibt Sitzung fern

Klagenfurt - In Kärnten nimmt der Wahlkampf an Schärfe zu. Kommenden Mittwoch ist ein Sonderlandtag zu den von FPK-Landesrat Harald Dobernig auf Landeskosten veranstalteten Valentinskonzerten angesetzt. Auch der Billigverkauf von Schloss Reifnitz an den Neopolitiker Frank Stronach ist Thema.

In beiden Fällen ermittelt die Kor- ruptionsstaatsanwaltschaft. Die von ihr geforderte Auslieferung des Reifnitzer Bürgermeisters und FPK-Landtagsabgeordneten Adolf Stark dürfte ebenfalls über die Bühne gehen.

Landeshauptmann Gerhard Dörfler und FPK-Chef Kurt Scheuch gehen gar nicht erst hin. Auch SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser und Grünen-Frontmann Rolf Holub werden nur kurz anwesend sein. FPK-Landtagspräsident Josef Lobnig hat die Landtagssitzung nämlich um 18.00 Uhr fast zeitgleich mit einer öffentlichen Elefantenrunde der Kleinen Zeitung zur Landtagswahl in Villach angesetzt. "Hier wird reiner Machtmissbrauch betrieben", ärgert sich Holub. Die Grünen wollen auch den Kelag-Verkauf durch Dobernig rückgängig machen und Beschwerde bei der EU einlegen. Die Landesanteile seien weit unter dem Wert verkauft worden. (stein, DER STANDARD, 19.2.2013)

Share if you care.