Brand in Mehrparteienhaus im Bezirk Murtal: Vermutlich Brandlegung

18. Februar 2013, 14:48
posten

Acht Bewohner im Spital - Dramatische Bergung von Balkonen

Spielberg - Gefährliche Ausmaße hat ein Kellerbrand am Sonntagabend in einem Mehrparteienhaus in Spielberg (Bezirk Murtal) angenommen: Zahlreiche Bewohner mussten von der Feuerwehr über Drehleitern und Leitern aus den Obergeschoßen gerettet werden, weil ihnen der Weg über das Stiegenhaus durch Rauchschwaden versperrt war. Acht Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Bergung von Balkonen

Die Helfer konnten "buchstäblich in letzter Sekunde" eingreifen, wie ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr meinte. Als die 70 Einsatzkräfte mehrerer Wehren gegen 20.30 Uhr in der Siedlung ankamen, drang bereits dichter Qualm aus den Kellerfenstern. Während ein Teil mit schwerem Atemschutz gegen den Brand vorging, konzentrierte sich eine andere Gruppe auf die Evakuierung der in den Obergeschoßen eingeschlossenen Bewohner: Mittels Leitern und Teleskopbühne wurden von Balkonen mehrere Menschen und ein Hund gerettet.

Acht Bewohner im Spital

Insgesamt acht Personen - darunter vier Kinder - wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landeskrankenhaus Leoben gebracht. Wie es von der ärztlichen Leitung am Montag hieß, wurden vier Personen ambulant versorgt und vier stationär aufgenommen - auch bei ihnen traten keine schwerwiegenden Komplikationen auf, weshalb sie am Montag entlassen werden konnten.

Der Feuerwehr gelang, ein Übergreifen der Flammen auf die darüberliegenden Wohnungen zu verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren aber alle elf Wohnungen bis auf Weiteres unbenutzbar. Die Bewohner verbrachten die Nacht bei Verwandten und Bekannten. Weil durch den Grand auch die Elektroinstallation Schaden genommen hat, dürften sie erst in einigen Tagen wieder zurückkehren können, hieß es von der Gemeinde. 

Vermutlich Brandlegung

Laut Polizei dürfte gelegt worden sein, entweder fahrlässig oder absichtlich. "Ein technischer Defekt ist jedenfalls auszuschließen", erklärte der zuständige Brandermittler. Die Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen. Über eine Schadenshöhe wurden keine Aussagen getroffen. (APA, 18.2.2013)

Share if you care.