Atypische Arbeitszeiten nehmen zu

18. Februar 2013, 11:03
4 Postings

In Deutschland arbeitete 2011 jeder vierte ständig oder regelmäßig am Wochenende, der Anteil steigt

In Deutschland arbeiteten laut "Süddeutsche Zeitung" 2011 rund 8,9 Millionen Beschäftigte, also jeder vierte, "ständig oder regelmäßig am Wochenende". 2001 belief sich die Zahl laut dem Bericht auf 6,7 Millionen. Auch die Schichtarbeit hat demnach stark zugenommen. Am weitesten verbreitet sei sie in den sozialen Berufen, in der Gesundheitsbranche, bei Maschinen- und Anlageführern und beim Verkaufspersonal. Darüber hinaus werde auch der Anteil der Nachtarbeit wieder mehr.

Die Linke-Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung, Jutta Krellmann, nannte die Zahlen alarmierend. "Der Psychostress ist eine tickende Zeitbombe in der Arbeitswelt und muss endlich eingedämmt werden", sagt Krellmann. Sie forderte eine Anti-Stress-Verordnung im Arbeitsschutzgesetz. (red, derStandard.at, 18.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nachtarbeit wird bei den Nachbarn wieder mehr.

Share if you care.