Italien: Medien tarnen Umfragen als Ergebnisse von Pferderennen

Blog18. Februar 2013, 10:22
80 Postings

Zwei Wochen vor den Wahlen dürfen in Italien keine Umfrageergebnisse mehr veröffentlicht werden - Die Medien halten sich daran - Sie veröffentlichen Ergebnisse von Pferderennen

Um Erfindungsgeist  und Phantasie waren die Italiener noch nie verlegen. Weil die Veröffentlichung von Meinungsumfragen seit einer Woche verboten ist, werden die in den Parteizentralen täglich kursierenden Befragungen im Internet in verschlüsselter Form publiziert. Auf der Webseite notapolitica.it werden sie
beispielsweise als Ergebnisse von Pferderennen getarnt.  Auf der Rennbahn San Nicola etwa liegt "Bien Comun sechs Längen vor Maison Liberté" - die
Linksallianz sechs Prozent vor dem Rechtsbündnis: 34 zu 29 Prozent. Monti ("Ipson de la Boccon") liegt bei 10 Prozent, Grillos Fünfsterne-Bewegung bei 15 Prozent.

Grillo sprach am Samstag auf der Piazza Castello in Turin vor rund 30.000 Personen. Am Sonntagabend sagte er sein seit Tagen angekündigtes  TV-Interview mit dem Sender Sky kurzfristig ab - mit einer Twitter-Meldung Silvio Berlusconi dagegen wird nicht von Zweifeln geplagt. Der Cavaliere, der am Wochenende in Palermo erneut den Bau der Brücke von Messina versprach: "Wir siegen in Kammer und Senat." (Gerhard, Mumelter, 18.2.2013)

Share if you care.