Asarenka, Nadal und Raonic

17. Februar 2013, 20:49
81 Postings

Weißrussin besiegte ihre Thronfolgerin Williams, die neue Nummer eins, in Doha - Nadal feierte in Sao Paulo Comeback-Sieg

Doha/Sao Paulo/Rotterdam - Die topgesetzte Weißrussin Viktoria Asarenka hat am Sonntag das Millionen-Tennisturnier in Doha gewonnen und damit einen prestigeträchtigen Erfolg gelandet. Denn ihren 7:6(6),2:6,6:3-Finalsieg feierte sie gegen Serena Williams (2), die US-Amerikanerin ist ab Montag Asarenkas Nachfolgerin an der Weltranglisten-Spitze. Ebenfalls speziell war der Finalausgang von Sao Paulo, gewann doch Rafael Nadal.

Nadal schlägt Nalbandian

Dem Spanier gelang mit einem 6:2,6:3 gegen den Argentinier David Nalbandian sein erster Titelgewinn seit den French Open im vergangenen Juni. Erst eine Woche davor hatte der Weltranglisten-Fünfte in Vina del Mar sein Comeback nach mehr als siebenmonatiger verletzungsbedingter Pause gegeben und in Chile sowohl das Einzel- wie auch das Doppel-Finale erreicht.

Nadal fixierte seinen insgesamt 51. Turniersieg, seinen 37. auf Sand, mit einer starken Partie. Er war zwar im zweiten Satz mit 0:3 in Rückstand geraten, gewann dann aber sechs Games in Folge und damit das Match. Vor seinem Auftritt in Acapulco legt der Iberer nun eine einwöchige Pause ein. Diese wird er auch zur Erholung benötigen, hatte er doch in den vergangenen Tagen sein verletzt gewesenes Knie wieder gespürt.

Im Doppel-Endspiel von Sao Paulo landete der 32-jährige Wiener Alexander Peya seinen sechsten Doppel-Turniersieg, seinen zweiten auf Sand nach seinem 2011 mit dem Steirer Oliver Marach in Hamburg gewonnenen Debüt-Titel. Diesmal stand der brasilianische Lokalmatador Bruno Soares an Peyas Seite, das Duo hat seit Ende September bereits vier Titel geholt (davor jeweils auf Hartplatz in Kuala Lumpur, Tokio, Valencia).

Asarenka sorgte mit ihrer erfolgreichen Titelverteidigung dafür, dass der Rückstand in der Weltrangliste auf Williams nicht auf das aktuell maximal Mögliche anwächst. Die 23-Jährige ist bei 14 Match-Siegen damit heuer weiter ungeschlagen. Nach dem knappen Gewinn des ersten Satzes dominierte im zweiten Durchgang Williams, doch mit einem Blitzstart auf 3:0 ließ sich Asarenka den Sieg nicht mehr nehmen.

Der war ihr dann auch einiges wert. "Es ist wunderbar, was ich erreicht habe. Ich wusste, dass ich fokussiert und initiativ sein musste, damit Serena nicht das Kommando übernimmt." Es ist der erste zweite Erfolg Asarenkas gegen Williams in insgesamt 15 Begegnungen. Den davor einzigen Sieg hatte sie in Miami vor knapp vier Jahren gefeiert. Für Williams war es die erst dritte Niederlage seit den vergangenen French Open.

Del Potro souverän zu Rotterdam-Finalsieg

In Rotterdam holte Wien-Sieger Juan Martin del Potro (2) seinen insgesamt 14. ATP-Turniersieg bzw. seinen heuer ersten. Mit einem 7:6(2),6:3 vereitelte er Julien Benneteau dessen Debüt-Triumph, der 31-jährige französische Viertelfinal-Bezwinger des Schweizers Roger Federer hat nun insgesamt bzw. seit 2008 bereits acht erfolglose Final-Anläufe hinter sich. Seinen zehnten Hartplatz-Titel holte Del Potro ohne Satzverlust.

Raonic San Jose-Spezialist

Der Kanadier Milos Raonic (1) hat mit einem 6:4,6:3-Finalsieg gegen den Deutschen Tommy Haas (4) das Tennis-Turnier in San Jose zum dritten Mal en suite gewonnen. Nur einen seiner vier Titel hat er nicht in der US-Stadt gewonnen, nämlich im Vorjahr in Chennai. Auf dem Weg zum Finalerfolg sah er sich nur einem Breakpunkt gegenüber, den wehrte er ab. Wie 2011 und 2012 blieb Raonic in San Jose ohne Satzverlust. (APA/Si, 17.02.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rafael Nadal hamstert wieder Titel.

Share if you care.