Herbert Paierl: Zu Stronach, "wenn es Sinn macht"

17. Februar 2013, 17:38
29 Postings

Früherer ÖVP-Politiker bestätigt Gerüchte nicht, schließt Wechsel aber nicht aus

Der frühere ÖVP-Politiker Herbert Paierl soll nach den niederösterreichischen Landtagswahlen am 3. März die Führung der Partei Team Stronach übernehmen – so mutmaßte die Krone  in ihrer Sonntagsausgabe. Stronach werde sich danach schrittweise auf die Rolle des Parteigründers und -Financiers zurückziehen.

Paierl reagierte im Gespräch mit dem Standard reserviert auf diese neuerliche Spekulation um seine Person, wollte das Gerücht aber nicht grundsätzlich dementieren: „Ich habe keine Ahnung, woher das kommt. Ich habe mich damit jedenfalls nicht beschäftigt." Er sei als Unternehmer „voll ausgelastet". Eine Hintertür lässt Paierl aber offen: „Wenn es Sinn macht, schau ich  mir das natürlich an." Herbert Paierl (59) war steirischer Wirtschaftslandesrat.

Das Team Stronach hat laut Format den deutschen Wirtschaftsprofessor und Eurokritiker Wilhelm Hankel als Berater für Währungsfragen engagiert. (mue, DER STANDARD, 18.2.2013)

Share if you care.