Der Massenstart bringt doch noch andere Weltmeister

17. Februar 2013, 16:16
35 Postings

Boe landet vor Schipulin und Svendsen, Landertinger Sechster - Domratschewa verhindert Bergers 5. WM-Gold

Tarjei Boe hat am Sonntag zum Abschluss der Biathlon-Weltmeisterschaften in Nove Mesto den Massenstart-Bewerb der Herren für sich entschieden und den achten Titel für Norwegen in Tschechien geholt. Der Weltcup-Gesamtsieger von 2011 setzte sich nach 15 Kilometern dank fehlerfreiem Schießen mit 3,7 Sekunden Vorsprung auf den Russen Anton Schipulin (1 Strafrunde) und 7,4 auf seinen Landsmann Emil Hegle Svendsen (1) durch, dem es damit nicht gelang, als erster Athlet fünf Goldmedaillen bei einer WM zu erobern.

Der Tiroler Dominik Landertinger landete mit einem Fehlschuss an der sechsten Stelle (16,7 zurück), das Podest verpasste der Fünfte der Verfolgung um 9,3 Sekunden. Österreich ging damit in der Medaillenjagd wie im Vorjahr leer aus. Simon Eder, der zweite ÖSV-Teilnehmer, belegte den 18. Rang (1:32,6/2).

Domratschewa schlägt Berger

Die Weißrussin Darja Domratschewa hat den Massenstart-Bewerb der Damen gewonnen und der zweitplatzierten Tora Berger in ihrem letzten WM-Rennen das historische fünfte Gold in Nove Mesto verweigert. Domratschewa setzte sich am Sonntag 8,7 Sekunden vor der norwegischen Titelverteidigerin durch, die wie sie zwei Strafrunden verzeichnet hatte.

Berger und die polnische Überraschungsdritte Monika Hojnisz (27,6/1 Strafrunde) profitierten in der mit 27.000 Zuschauern neuerlich ausverkauften Vysocina-Arena beim letzten Schießen von drei Fehlern der bis dahin zweitplatzierten Deutschen Miriam Gössner (6.).

Die 31-jährige Norwegerin hatte zuvor in der Verfolgung, im Einzel, mit der Staffel und im Mixed-Bewerb triumphiert und zudem Silber im Sprint geholt. Mit ihrer sechsten Medaille im sechsten WM-Bewerb stellte sie eine neue alleinige Bestmarke auf. Fünf hatte bisher neben ihr nur Magdalena Neuner 2011 in Chanty-Mansijsk gesammelt.

18. Medaille für Berger

In der Gold-Statistik bei einer WM liegt die nach Olympia 2014 zurücktretende Einzel-Siegerin von Vancouver mit vier Goldenen gleichauf mit ihrer Landsfrau Liv Grete Poiree an der Spitze, die 2004 in Oberhof ebenfalls vier Titel abgeräumt hatte. Berger hält nun bei insgesamt 18 WM-Medaillen (8-5-5), für Norwegen war es im zehnten Rennen die neunte (7-2-0).

Die Vorjahres-Verfolgungsweltmeisterin Domratschewa sorgte mit ihrem Triumph für die erste weißrussische Medaille in Nove Mesto. Hojnisz holte im vorletzten WM-Bewerb die zweite Medaille für Polen. Österreich war im abschließenden Damenrennen nicht vertreten gewesen. Iris Schwabl war nach ihrem 24. Platz im Einzel knapp an der Qualifikation gescheitert. Im Anschluss (15.00) stand noch der Herren-Massenstart mit Dominik Landertinger und Simon Eder auf dem Programm. (APA, 17.2.2013)

Ergebnisse des Massenstart-Bewerbs der Herren (15 km) zum Abschluss der Biathlon-Weltmeisterschaften in Nove Mesto (Tschechien) am Sonntag:

1. Tarjei Bö (NOR) 36:15,8 Minuten (0 Strafrunden) - 2. Anton Schipulin (RUS) 3,7 Sekunden zurück (1) - 3. Emil Hegle Svendsen (NOR) 7,4 (1) - 4. Ondrej Moravec (CZE) 10,4 (1) - 5. Erik Lesser (GER) 12,8 (1) - 6. Dominik Landertinger (AUT) 16,7 (1) - 7. Jean Guillaume Beatrix (FRA) 19,6 (2) - 8. Björn Ferry (SWE) 22,5 (0) - 9. Simon Fourcade (FRA) 36,3 (2) - 10. Martin Fourcade (FRA) 36,8 (2). Weiter: 18. Simon Eder (AUT) 1:32,6 (2)

Massenstart, Damen (12,5 km): 1. Darja Domratschewa (BLR) 35:54,5 Min. (2 Schießfehler) - 2. Tora Berger (NOR) 8,7 zurück (2) - 3. Monika Hojnisz (POL) 27,6 (1) - 4. Wita Semerenko (UKR) 46,6 (2) - 5. Olga Saizewa (RUS) 52,1 (2) - 6. Miriam Gössner (GER) 52,1 (4). Keine Österreicherin am Start.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Domratschewa hat noch einmal zurückgeschaut, aber diesmal kam Berger nicht mehr

Share if you care.