Ross bester Dunker, Irving Top-Scharfschütze

17. Februar 2013, 11:40
9 Postings

Die NBA sucht beim Allstar-Game in Houston ihre begnadetsten Athleten

Houston - Terrence Ross hat am Samstagabend den Slam-Dunk-Bewerb im Zuge des All-Star-Wochenendes der National Basketball Association (NBA) in Houston gewonnen. Der 22-jährige und 1,98 m große Rookie-Guard von den Toronto Raptors triumphierte mit einem einhändigen "windmill slam", bei dem er über einen Ballbuben sprang und in der Flugphase auch noch den Ball zwischen die eigenen Beine hindurch spielte, bevor er ihn wuchtig in den Korb stopfte.

Der Dreipunkte-Bewerb endete mit einem Sieg des erst 20-jährigen Cleveland-Cavaliers-Guard Kyrie Irving. Trotz dieser beiden Erfolge für die "Eastern Conference" ging die Gesamtwertung der Samstagnacht-Bewerbe mit 140:125 an die "Western Conference", die sich in drei von vier Teamwertungen ("Shootings Stars", Dreipunkte-Bewerb und Slam-Dunk-Bewerb) gegen den Osten durchsetzte. (APA, 17.2.2013)

  • Quentin Ross von den Toronto Raptors kann gewaltig hoch hupfen.
    foto: epa/sprecher

    Quentin Ross von den Toronto Raptors kann gewaltig hoch hupfen.

Share if you care.