Eistaucher stellten am Weissensee neue Weltrekorde auf

17. Februar 2013, 09:34
26 Postings

Deutscher schaffte ohne Flossen und Sauerstoffflasche 89 Meter unter Eis

Klagenfurt/Berlin - Gleich eine ganze Reihe von Weltrekorden haben Eistaucher am Wochenende am Kärntner Weissensee aufgestellt. Wie der ORF Kärnten am Sonntag meldete, schaffte der deutsche Sportler Nik Linder eine Strecke von 89 Metern unter Eis, und das ohne Flossen und ohne Sauerstoff. Der Apnoetaucher musste dafür eineinhalb Minuten lang die Luft anhalten.

Sein deutscher Sportlerkollege Andreas Pap stellte mit einem Schlitten samt Hebesack eine weitere Bestleistung auf. Er tauchte, ebenfalls ohne Sauerstoff, auf eine Tiefe von 65,5 Metern. Und der Schweizer Peter Colat stellte ebenfalls einen Weltrekord auf, und zwar im Streckentauchen unter Eis mit Flossen. Seine neue Rekordmarke beträgt 150 Meter. (APA, 17.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eistaucher, harte Hunde. (Archivaufnahme)

Share if you care.