"Katastrophal von uns, extrem schlecht"

16. Februar 2013, 21:55
posten
  • Admira - Wr. Neustadt

Heimo Pfeifenberger (Trainer Wr. Neustadt): "Der Doppelschlag nach der Pause war für uns eine Riesensache. Die erste Hälfte war nicht Fisch und nicht Fleisch. Drei Punkte auswärts ist schlicht und einfach super. Das sind wichtige Punkte im Abstiegskampf. Harte Arbeit wartet auf uns."

Christoph Schößwendter (Admira): "Über diesen Elfer kann man nicht einmal lachen. Es ist eine absolute Frechheit, so einen zu geben. Hofbauer liegt ja mehr als er steht."

Dominik Hofbauer (Wr. Neustadt): "Für einen Elfmeter war es zu wenig. Wir haben ihn aber gerne angenommen. Ein Traumstart in die Frühjahrsmeisterschaft."

Didi Kühbauer (Trainer Admira): "Es tut mir leid für meine Mannschaft. Wenn man den Ausgleichstreffer sieht, das ist Betrug, was da passiert ist. Wir hätten das Spiel heute nie verloren ohne diesen Elfmeter."

  • Mattersburg - Sturm

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "In der ersten Hälfte war es ein bärenstarker Auftritt meiner Mannschaft. Durch den Doppeltausch von Sturm hat man auch gesehen, dass ihnen bis dahin nicht viel eingefallen ist. Dem Publikum ist ein hochinteressantes 0:0 geboten worden. Den Punkt sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir haben das gebracht, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben aber aus den wenigen Möglichkeiten kein Tor gemacht."

Patrick Bürger (Mattersburg-Stürmer): "Die ersten 30 Minuten kann man fast nicht besser spielen, wir haben das aber nicht 90 Minuten durchgehalten. Wir hätten die Partie gewinnen können. Wir müssen weiter hart arbeiten, dieser Punkt ist aber ein Schritt in die richtige Richtung."

Peter Hyballa (Sturm-Trainer): "In der ersten Hälfte war Mattersburg wesentlich giftiger und spritziger. Daher habe ich zur Pause auch gewechselt. In der zweiten Hälfte haben wir uns eingearbeitet, da war es spielerisch und kämpferisch besser. Säumel war der beste Spieler der Mannschaft, er war der Chef im Mittelfeld. Wir müssen noch viel besser im Strafraum sein. Man muss in Summe über 90 Minuten anders auftreten."

Rubin Okotie (Sturm-Stürmer): "Die erste Hälfte war katastrophal von uns, extrem schlecht. Die zweite Hälfte war etwas besser, aber insgesamt ist es sehr enttäuschend für uns. Wir haben uns vorgenommen, offensiv zu spielen. Das ist uns gar nicht gelungen."

  • Ried - Innsbruck

Michael Angerschmid (Trainer Ried): "Das war ein herrlicher Auftakt für mich. Wir haben hervorragend in der Vorbereitungsphase gearbeitet und das optimal umgesetzt. Obwohl die Mannschaft 60 Minuten in Unterzahl gespielt hat, haben wir nie die Ordnung verloren und das Spiel verdient gewonnen. In manchen Situationen haben wir auch ein wenig Glück gehabt."

Jan-Marc Riegler (Doppeltorschütze Ried): "Ich freue mich natürlich über meine ersten Saisontore. Ich bin zweimal richtig gestanden und habe den Ball über die Linie gedrückt. Auf diesem Boden war es schwer, ein normales Spiel zu machen."

Roland Kirchler (Trainer Wacker): "Wir haben die ersten 15 Minuten verschlafen und obendrein bei Standards geschlafen. Beim ersten Tor haben wir sehr schlecht ausgesehen. Dann hatten wir den Sitzer von Wernitznig, das muss ein Tor sein. Wir werden dennoch die Ruhe bewahren, und nicht alles über den Haufen werfen, was bei uns im Herbst noch gut war."

Share if you care.