TV-Tipps für Sonntag, 17. Februar

16. Februar 2013, 15:14
4 Postings

Ashes of Time: Redux, Pressestunde: Eva Glawischnig, Panorama: Ab in den Süden Nina, Das Gespenst von Canterville, Tatort, Oktoskop: Tränen statt Gewehr, Planet Yoga, Jauch, Im Zentrum : Was wir essen, Komissarin Lund, Berlinale, Der Garten der Finzi Contini, Michael Haneke, Funny Games

11.05 DISKUSSION
Pressestunde: Eva Glawischnig Fragen an die Grünen-Chefin stellen Claus Pandi (Kronen Zeitung) und ORF-Redakteur Hans Bürger. Bis 12.00, ORF 2

13.05 MAGAZIN
Panorama: Ab in den Süden Nina Horowitz präsentiert Perlen des ORF-Archivs, diesmal Reportagen über Menschen, die fern der Heimat Glück und Wärme suchen. Bis 13.30, ORF 2

16.55 BUHU!
Das Gespenst von Canterville (The Canterville Ghost, USA 1944, Jules Dassin) Charles Laughton als unglückliches Gespenst, das bei respektlosen Amerikanern an die Grenzen seiner Spuk-Kraft stößt. Bis 18.30, 3sat

20.15 KRIMI
Tatort: Zwischen den Fronten (D/Ö 2013, Harald Sicheritz) Wien ist Schauplatz eines internationalen Kongresses, einer der Besucher entgeht knapp einem Anschlag. Die Verdächtigen sind schnell ausgemacht. Ob aber wirklich islamistische Kräfte am Werk waren, untersuchen Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser. Weiters: Alfred Dorfer, Andreas Vitásek. Bis 21.50, ORF 2

20.15 THEMENABEND
Oktoskop: Tränen statt Gewehre (Ö 1983, Karin Berger) Erinnerungen der Zeitgenossin Anni Haider an die Kämpfe im Februar 1934. Danach folgt ein weiterer Film von Karin Berger. In Kein Ort für Slowenen porträtiert sie die Südkärntner Slowenin Marija Olip. Diese musste hautnah die brutale Germanisierungspolitik der NS-Zeit miterleben. Karin Berger ist zu Gast bei Robert Buchschwenter. Bis 21.20, Okto

20.15 THEMENABEND
Planet Yoga Die indische Geist-Körper-Lehre erlitt zuletzt Imageschäden. Studien zufolge birgt sie Gefahr für Leib und Leben. Im Themenabend bemüht sich Arte um ganzheitliche Sicht: Richard Attenboroughs Gandhi zeigt den Vorbildyogi ab 20.15 Uhr. Um 23.15 Uhr erforscht Planet Yoga den gegenwärtigen Boom. Yoga, die Kunst des Lebens taucht in philosophische Tiefen ab. Bis 1.35, Arte

21.45 DISKUSSION
Günther Jauch: Verschleppt und misshandelt - wie gelingt ein Leben danach? Gäste bei Günther Jauch sind die Entführungsopfer Natascha Kampusch und Johannes Erlemann, weiters Marcus Hellwig, der monatelang in iranischer Gefangenschaft war und der Psychologe Georg Piper. Bis 22. 45, ARD

22.00 DISKUSSION
Im Zentrum : Was wir essen - Aufs falsche Pferd gesetzt? Die Gäste bei Ingrid Thurnher diskutieren über den jüngsten Fleischskandal: Clemens G. Arvei (Agrarbiologe), Michael Blass (Ama-Marketing). Bis 23.05, ORF 2

22.00 KRIMI
Komissarin Lund - Das Verbrechen III (2) (Forbrydelsen III, DK 2012, Hans Fabian Wullenweber) Ein letztes Mal geht Sarah Lund (Sofie Gråbøl) auf Mörderjagd: Ein brutaler Entführer hält ein Mädchen in Gefangenschaft und tötete nebenbei den Staatsanwalt. Bis 23.55, ZDF

22.00 MARTIAL ARTS
Ashes of Time: Redux (Dung che sai duk, HK/CN/TW 1994/2008, Wong Kar-wai) Neubearbeitung eines Films, mit dem der Regisseur bei der Veröffentlichung 1994 unzufrieden war: In einem Wirtshaus am Rande der Wüste, im Umfeld von Auftragsmördern, entspinnt sich eine Liebesgeschichte. Bis 23.30, ZDF Kultur

23.00 GALA
Die Bären sind los Höhepunkte der Berlinale. Bis 23.20, ORF 2

23.15 SCHÖNE MENSCHEN
Der Garten der Finzi Contini (Il giardino dei Finzi Contini, D/I 1970, Vittorio de Sica) Die Geschichte einer jüdisch- intellektuellen Großfamilie in Italien. Eines Tages, muss sie ihr herrschaftliches Leben radikal ändern, weil der Antisemitismus immer bedrohlicher wird. Im Mittelpunkt steht die Tochter und ihre tragische Liebe zu einem jungen Schönling. Ein langer, ruhiger Film. Lino Capolicchio, Dominique Sanda, Helmut Berger, Fabio Testi. Bis 0.45, BR

23.20 PORTRÄT
Michael Haneke - Porträt eines Filmhandwerkers Yves Montmayeur zeichnet ein Bild des Regisseurs, der am 24. Februar auf einen Oscar für seinen Film Liebe hofft. Bis 0.00, ORF 2

0.00 HANEKE
Funny Games (Ö 1997, Michael Haneke) Das Ehepaar Anna (Susanne Lothar) und Georg (Ulrich Mühe) fährt gemeinsam mit ihrem Sohn ins Ferienhaus am See. Der Haneke-Albtraum beginnt, als sich zwei junge Männer Zutritt zum Haus verschaffen und die Familie als Geiseln nehmen. Die Spiele beginnen. Verstörend. Bis 1.45, ORF 2 (Doris Priesching, DER STANDARD, 16./17.2.2013)

Share if you care.