Schwerer Ski-Unfall auf abgesperrter Piste im Waldviertel

15. Februar 2013, 19:25
17 Postings

Skifahrer stieß gegen Motorschlitten - 57-Jährigem wurde Unterschenkel abgetrennt

Zwettl - Bei einem schweren Skiunfall ist einem 57-Jährigen am Donnerstabend in Kirchbach im Waldviertel (Bezirk Zwettl) der rechte Unterschenkel abgetrennt worden. Darüber hinaus zog er sich einen Bruch des rechten Oberschenkels zu. Der Skifahrer war gegen einen bergwärts fahrenden Motorschlitten geprallt.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich berichtete, ereignete sich der Unfall gegen 20.15 Uhr auf einer abgesperrten Flutlichtpiste. Der Fahrer des Motorschlittens war mit eingeschaltetem Abblendlicht unterwegs, um vorbereitende Arbeiten für ein geplantes Nachtrennen durchzuführen. Der 41-Jährige blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Der schwerverletzte Skifahrer wurde nach der Erstversorgung ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert. (APA, 15.2.2013)

Share if you care.