Wie sieht Österreich im Jahr 2050 aus?

15. Februar 2013, 16:39

Forschungsrat lädt zur Zukunfts-Diskussion

Wien - Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) macht sich Gedanken über die Zukunft Österreichs und lädt auch die Bevölkerung zur Diskussion. Auf der Internetseite www.oesterreich2050.at, die am Donnerstag online gegangen ist, sollen sich die Österreicher "Gedanken hinsichtlich der Zukunft unseres Landes in einer globalisierten Welt machen", so Forschungsrats-Chef Hannes Androsch.

Die Website soll bis Juli als Diskussionsplattform zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen zukunftsorientierten Themen dienen, von Energie und Umwelt über den Bildungs- und Innovationsstandort Österreich bis hin zu Föderalismus und Staatsreform. Die Ergebnisse sollen in einer Publikation verarbeitet und bei den Alpbacher Technologiegesprächen im August präsentiert werden.

"Disruptive Ereignisse"

Besonderen Schwerpunkt will der Rat auf sogenannte "disruptive Ereignisse" legen, also größeren oder kleineren Geschehnisse, die den Lauf der Dinge verändern können. Diese seien aber selten Teil von Diskussions-, Planungs- und Politikprozessen, weil sie entweder völlig zufällig auftreten oder als sehr unwahrscheinlich eingeschätzt werden.

Die Diskussionsplattform ist Teil des Projekts "Österreich 2050", mit dem der Forschungsrat die Zukunft Österreichs unter Berücksichtigung globaler Trends, gesellschaftlicher Entwicklungen und struktureller Veränderungen des Innovationssystems sowie allgemeiner bildungs-, innovations- und wirtschaftspolitischer Fragestellungen visualisieren will. (APA, 15.02.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
2050..? Wird sein wie heute...

...nur die Menschen werden mittels Mindbeamer sich geistig von Körper zu Körper beamen können. Jegliche Kommunikation erfolgt über das Inter"mind" und Rülpser und Pupser machen 50% des kommunizierten Inhalts aus. Autos werden mit Überlichtgeschwindigkeit zum Bäcker nach Indien fahren. Benzin ist durch Blut ersetzt worden und der Mond hat seit 2045 ein eigenes Bewußtsein und verweigert die Vollmondphase...

Sonst alles unverändert.

Das wissen wir genauso gut wie das Wetter an diesem tag...

alles wird voller Elektroautos sein, die aber keine Parkplätze finden, weil das Parken Unsummen kosten wird (in Wien) ;-)

2050

werden viel mehr Menschen nicht in einer Firma als unselbständige DN arbeiten, sondern als Selbständige ihre ganz persönliche Nische gefunden haben.

Das erfordert aber, dass der Behördenkram ausgemistet wird und dass vielschichtigere Bildung angeboten wird. Und der leichtere Zugang von Teil-Studien.

na so wird Österreich aussehen: :D

http://www.youtube.com/watch?v=6UONiGMmbS4

aktuell wie damals!

2050 wird die NATO gegen das österreichische Bundesheer Krieg führen, da österreichische Korruptionsgelder mehr an Wert besitzen werden als jegliches zu förderndes Öl auf der Welt.

"weils immer so war"

gibts nur noch am Papier

Jetzt haben wir über 50% Kinder in den Schulen die nicht deutsch sprechen dann werden es 80% sein, möglicherweise führen sie eine neue Amtsprache ein. Der österreicher ist inzwischen eine Minderheit, weil vermehrungsunwillig.. die Evolution nimmt ihren lauf.

Na hoffentlich ...

so eine dauernd nörgelnde und nationalbewusste österreichische Kreatur ist auf Dauer eh nicht überlebensfähig. Die Evolution wird sich schon was dabei gedacht haben ...

"der österreicher" - wenn ich das schon lese...
frischen sie bitte ihr geschichtswissen auf - vielleicht hörens dann auf, jeden rechten unfug nachzubrabbeln...

Der österreicher ist inzwischen eine Minderheit

was genau ist " der österreicher"?

"Der oder die Österreicher/IN"

zeichnet sich durch mehrere Merkmale aus:
1: (vielleicht am wichtigsten) er bezeichnet und sieht sich selbst als "Österreicher"
2: Er spricht fließend Deutsch
3: Er ist hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und lebt nicht in einer Parallelgesellschaft
4: a bissl gmiatlich muss er sein.

Jetzt haben wir über 50% Kinder in den Schulen die nicht deutsch sprechen.

ich kenn keine einzige schule wo das so is. auch keinen kindergarten. bitte um nachweis solcher aussagen

du bist entweder ein troll, oder völlig von der realität abgeschnitten.

http://www.oe24.at/oesterrei... #textBegin

http://volksgruppen.orf.at/diversita... ies/99029/

Na und? Scheiß doch auf die Sprache, hauptsache Religion spielt keine Rolle, nirgends und niemals mehr. =)

So wie heute.

Staatsform: Keulenförmig
Oder wenn es optimal gut geht: EUlenförmig.

das nennt man “turkey leg”

Den "Rat für Forschung und Technologieentwicklung" unverzüglich auflösen ?

.
Was wollen Mumien wie AndRoSCH und Skalicky "raten", nachdem sie selbst ihre Einrichtungen in den Niedergang geführt haben ?

Zumindest eine Prognose ist sicher:

2050 gibt es den Androsch nicht mehr...

Und es wird sich herausgestellt haben, dass die 20 Jahre der TU Wien unter Peter Skalicky zunehmend Niedergangsjahre waren.

.
Inzwischen lässt ja kaum jemand an der TU auch nur ein gutes Haar an Skalicky, nachdem man ihm 20 Jahre hineingekrochen war.

ein gigantisches, kitschiges Sissy- und Mozart-Museum

... mit uns als zwangsverpflichtete Steirerhuat-, Lederhosn- und Dirndl-Träger (da im Laufe von 5 weiteren ÖVP/SPÖ/FPÖ-Koalitionen unser ganzes Land an China verkauft wurde, und dieses das Volk zum Abdecken der laufenden Beamtenpensionszahlungen zum Mitspielen im Museum verpflichtet)

These: Österreich gibts 2050 nicht mehr.

Gemeint ist das Territorium.

solange es erdöl gibt, wird es österreich auch geben

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.