Dietrich Kittner 77-jährig gestorben

15. Februar 2013, 13:55
1 Posting

Veteran des linken politischen Kabaretts starb in seiner Wahlheimat Österreich

Hannover -  Dietrich Kittner, ein Veteran des linken politischen Kabaretts in Deutschland, ist am Freitag im Alter von 77 Jahren in seiner Wahlheimat Österreich gestorben, teilte sein Management in Hannover mit.

Kittner stand 50 Jahre lang auf der Bühne - bemerkenswerte 200 Auftritte absolvierte er jährlich zwischen 1966 und 1996 - und betrieb mit seiner Frau mehr als 30 Jahre lang das Theater im Küchengarten in Hannover. Nach Anfängen an der Universität Göttingen übersiedelte seine Truppe "Leid-Artikler" 1963 nach Hannover.

Mit seinen Programmen - ab 1966 solo - gegen Rassismus, Militarismus und soziale Ungerechtigkeit erreichte Kittner vor allem in den 60er und 70er Jahren ein Millionenpublikum. Zielscheibe der Kritik des KP-Sympathisanten waren dabei stets die Regierenden. Anfang der 90er Jahre verlegte er seinen Wohnsitz ins südsteirische Bad Radkersburg; in Österreich trat er unter anderem bei Volksstimme-Festen und dem Steirischen Herbst auf. (APA/red, derStandard.at, 15.2.2013)

  • Mit "Kapitalismus - Nein Danke!"-Aufkleber auf der Gitarre: Dietrich Kittner in den 70ern.
    foto: archiv

    Mit "Kapitalismus - Nein Danke!"-Aufkleber auf der Gitarre: Dietrich Kittner in den 70ern.

Share if you care.