Dystonie: Wenn Muskeln außer Kontrolle geraten

15. Februar 2013, 10:22
posten

Im Salzburger Gesundheitsinformationszentrum wird über die neurologische Bewegungsstörung diskutiert

Die Dystonie ist eine neurologische Erkrankung, die durch unwillkürlich auftretender Muskelkontraktionen zu verzerrenden und wiederholt unkontrollierten Bewegungen und abnormen Haltungen führt. Diese Bewegungsstörungen können fokal, an einzelnen Muskelgruppen beziehungsweise generalisiert, am gesamten Körper, auftreten und von starken Schmerzen begleitet sein. Die medizinische Bezeichnung ist abhängig von der Lokalisation (zervikale Dystonie - Schiefhals, Lidkrampfspasmodische Dystonie - Blepharospasmus, Anm. Red.).

Die "primäre Dystonie" wird durch Gene ausgelöst, die "sekundäre Dystonie" kann die Folge eines Schädel-Hirn-Traumas oder Schlaganfalles sein. Vielfach sind Dystonie-Patienten in ihrer Lebensqualität massiv eingeschränkt.

Im GIZ der SGKK nimmt man sich der Erkrankung an und diskutiert mit Betroffenen und Interessierten darüber. Im Rahmen einer Veranstaltung werden Informationen über den Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten (z.B. Botox, tiefe Hirnstimulation) erläutert und diskutiert. (red, derStandard.at, 15.2.2013)

 

Info-Veranstaltung

20. Februar 2013, 15-17 Uhr im Gesundheits-Informations-Zentrum (GIZ) in Salzburg, Engelbert-Weiß-Weg, 5020 Salzburg; Die Teilnahme ist kostenlos

Share if you care.