PlayStation 4: Prototyp des Controllers aufgetaucht und analysiert

15. Februar 2013, 10:16
128 Postings

Neue Form und zahlreiche neue Funktionen bestätigt

Dem Branchenmedium Destructoid wurde das erste Foto eines Prototypen des Controllers der neuen PlayStation zugespielt. Unabhängig davon bestätigten Quellen der Seiten IGN und Kotaku die Echtheit des Fotos und der frühen Version des Gamepads. Wenngleich Sony sich eines Kommentars enthielt, scheinen die neuen Informationen alle vorangegangenen Meldungen zum Nachfolger des DualShock 3-Controllers zu bestätigen.

Neue Design 

Der neue Controller, dessen Form sich bis zur finalen Version noch ändern dürfte, integriert zahlreiche neue Funktionen. Der PS4-Prototyp ist um einiges größer, als der bisherige PS3-Controller. Die Analogsticks stehen weiter auseinander und weisen eine konvex Oberfläche auf. Vermutlich hat sich Sony hier die Kritik zahlreicher Spieler zu Herzen genommen, wonach die aktuellen Sticks nicht genügend Halt bieten. Das digitale Steuerkreuz wurde ebenfalls überarbeitet, während die vier Eingabetasten X, Viereck, Dreieck und Kreis gleich geblieben sind. VG247 berichtet, dass die Abzüge R2 und L2 "zum besseren" überarbeitet wurden, was auch eine konvexe Form für mehr Halt schließen lässt.

(Bild: Prototyp des PS4-Controllers vs. PS3-Controller - zum Vergrößern klicken)

Touchpad und Move

Zwischen den Analogsticks befindet sich anstelle der bisherigen Select- und Start-Tasten das neue Touchpad, das wie bei der PS Vita eine präzise Fingereingabe ermöglichen dürfte. IGN spekuliert, dass das Pad auch eine Anzeigefunktionalität haben könnte, nach dem in der Vergangenheit bereits Berichte dazu aufgekommen sind. Dabei ist kein klassischer Touchscreen gemeint, allerdings könnte Sony die Fläche beispielsweise zur Controlleridentifizierung einsetzen. Zuvor hieß es, das Pad ließe sich wie eine Maustaste klicken und bis zu zwei Finger unterstützen.

Entlang der Stirnseite befindet sich eine breite, abgerundete LED-Leiste. Diese könnte die Funktion des PlayStation Move-Controllers übernehmen und zur dreidimensionalen Bewegungserfassung durch die (neue) PS Eye-Kamera erlauben. Vorangegangenen Meldungen nach sind im Gehäuse auch diverse Bewegungssensoren und ein Vibrationsmotor verbaut.

Weitere Funktionen

Unterhalb des Touchpads scheint ein Lautsprecher oder ein Mikrofon eingebettet zu sein. Darunter wiederum ist der PlayStation-Button zu sehen. Unbeschriftet finden sich links und rechts vom Touchpad zwei weitere Tasten. Möglicherweise handelt es sich um Start und Select, wobei auch eine der Tasten der neue Share-Button sein könnte. Die Share-Funktion ließe sich jedoch auch über den PlayStation-Button umsetzen. 

An der Unterseite zwischen den Analogsticks scheint weiters die ein Anschluss oder ein Schalter zu sein. Ist es ein Port, wäre ein Anschluss für Kopfhörer oder weiteres Zubehör plausibel. Ist es ein Schalter, könnte er zur Aktivierung der Move-Funktionalität dienen.

Vorstellung in Bälde

Wie der finale Controller und die neue PlayStation aussehen werden, dürfte bereits am 20. Februar feststehen. Sony hält an dem Tag eine Präsentation zur Zukunft der PlayStation. (zw, derStandard.at, 15.2.2013)

  • Ein Prototyp des neuen PlayStation-Controllers
    foto: destructoid

    Ein Prototyp des neuen PlayStation-Controllers

Share if you care.