Erste Group-, OMV- und Immofinanz-Aktien

13. Februar 2013, 09:24
posten

Die Aktienanleihe bietet einen Sicherheitspuffer von 35 Prozent

Die Aktien der Erste Group (20 Prozent), der OMV (13 Prozent) und der Immofinanz (neun Prozent) sind mit beachtlichen 42 Prozent  an der Gewichtung des österreichischen ATX-Index beteiligt. Nach den starken Kursanstiegen im zweiten Halbjahr 2012 wurde die steile Aufwärtsbewegung - vorerst einmal - unterbrochen.

Wenn die Kurse dieser drei ATX-Schwergewichte im Verlauf des nächsten Jahres nicht wieder einen Großteil ihrer Gewinne abgeben, dann werden Anleger mit der neuen Erste Group-Multi Protect-Aktienanleihe eine Jahresrendite von zehn Prozent erwirtschaften.

10 Prozent Zinskupon

Der Schlusskurse der Erste Group-, der OMV- und der Immofinanz-Aktie des 14.3.13 werden als Basispreise für die Protect Multi Aktienanleihe fixiert. Bei 65 Prozent dieser Basispreise werden sich die Barrieren befinden. Unabhängig vom Kursverlauf der drei Aktien während des Beobachtungszeitraumes, der sich vom 14.3.13 bis zum 10.3.14 erstreckt, erhalten Anleger am 15.3.14 einen Zinskupon in Höhe von zehn Prozent gutgeschrieben.

Die Art und Weise der Tilgung der Anleihe hängt hingegen schon vom Kursverlauf der drei Aktien innerhalb der einjährigen Laufzeit ab. Notieren alle drei Aktien auf Tagesschlußkursbasis während des gesamten Beobachtungszeitraumes permanent oberhalb der jeweiligen Barriere, dann wird die Anleihe am Ende mit 100 Prozent ihres Ausgabepreises zurückbezahlt.

Berührt oder unterschreitet hingegen ein Aktienkurs während der Beobachtungsperiode die Barriere und notiert am Ende eine der drei Aktien unterhalb ihres Basispreises, so wird die Rückzahlung der Anleihe mit der Wertentwicklung der am schlechtesten gelaufenen Aktie erfolgen. Dies muss nicht unbedingt jene Aktie sein, die die Barriere berührt oder unterschritten hat.

Die Erste Group-Multi Protect-Aktienanleihe auf Erste Group, OMV und Immofinanz, fällig am 15.3.14, ISIN: AT000B007703, kann derzeit ab einem Mindestveranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Erste Group Multi Protect-Aktienanleihe spricht Anleger an, die für die drei österreichischen Aktien innerhalb des kurzen Veranlagungszeitraumes von einem Jahr einen Kurseinbruch von 35 Prozent oder mehr ausschließen. Berührt ein Aktienkurs die Barriere, dann wird der Zinskupon in Höhe von zehn Prozent als verlustmindernder Sicherheitspuffer fungieren.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.