Fünfmal Architektur, fünfmal Nachhaltigkeit

Ansichtssache15. Februar 2013, 11:41
5 Postings

Fünf Sieger aus 99 Einreichungen gab es bei der dritten Auflage des Staatspreises für Architektur und Nachhaltigkeit

Bild 1 von 7
foto: lukas schaller

Am Donnerstag wurde zum dritten Mal der Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit verliehen. Auslober war zum bereits dritten Mal die Klimaschutzinitiative "klima:aktiv" des Umweltministeriums.

Neubau- und Sanierungsprojekte, die anspruchsvolle Architektur und ressourcenschonende Bauweise in sich vereinen, konnten für den Preis eingereicht werden. Die Jury unter dem Vorsitz des  Linzer Architekturprofessors Roland Gnaiger bewertete 99 Projekte, von denen schließlich fünf zu Wettbewerbssiegern gekürt wurden. Über zwei Drittel der Einreichungen für das Auszeichnungsjahr 2012 kamen aus dem Dienstleistungssektor, davon ein Drittel aus den Bereichen Kindergarten, Schule und Ausbildungsstätte. Die zweite große Gruppe stellten Wohn- und Einfamilienhäuser.

Eines der fünf Siegerprojekte ist das Niederösterreichhaus in Krems. Es wurde von der NÖ Landesimmobilien GmbH errichtet, geplant hat es die ARGE NÖHK (AllesWirdGut Architektur ZT GmbH, feld72 Architekten ZT GmbH, FCP - Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH).

weiter ›
Share if you care.