Wir alle sind Seifenblasen

14. Februar 2013, 18:57
1 Posting

"Form Follows Nature": Das Innsbrucker aut zeigt die Natur als Inspirationsquelle für Formen, Techniken und Strukturen. Auch zu sehen: Ideen von Frei Otto

Innsbruck - Eigens konzipierte Stahlregale, Modelle, Insektenkästen, Karteiboxen und Tischlampen: Systematisch und auch naturwissenschaftlich gibt sich die aktuelle Ausstellung Form Follows Nature im Innsbrucker aut. Initiiert wurde sie von den Finsterwalder Architekten.

Form Follows Nature basiert dabei auf dem gleichnamigen Buch, das sich mit dem Lernen von der Natur interdisziplinär auseinandersetzt: Wie sind Naturformen und Zellen aufgebaut? Welche Gesetzmäßigkeiten aus der Natur können in der Architektur Anwendung finden?

Maria und Rudolf Finsterwalder zeigen im Mittelgeschoß des ehemaligen Adambräu ihre Modelle organischer Architektur und beziehen sich dabei ganz konkret auf Frei Otto. Der 1925 in Siegmar, Sachsen, geborene Frei Otto hatte als Professor an der TU Stuttgart früh mit dem gängigen System der Baukunst gebrochen.

Zellen und Eier

Stattdessen experimentierte er lieber mit weichen Formen wie Zellen, Eiern, Wasserwirbeln oder Seifenblasen. Und so entwickelte er in seinem - 1958 gegründeten - Institut "Entwicklungsstätte für Leichtbau" Flächentragwerke aus Seilnetzen, Gitterschalen und Pneus. Leicht und fest zugleich sollten diese Konstruktionen sein.

Besonders herausragend war dabei aber eine Eigenschaft: Sie benötigten nur ein Prozent des ansonsten für Gebäude vorgeschriebenen Baumaterials. Das machte ihn zum Pionier einer ökonomischen und nachhaltigen Bauweise.

Im Untergeschoß des aut sind Frei Ottos Modelle zu sehen; Mit dabei ist vor allem auch jenes für den Stuttgarter Hauptbahnhof. Dessen filigrane Deckenwand ist teilweise nur 35 cm dünn und bietet Aussichtslöcher in den Himmel - Klimaanlage unnötig.

Aber es ist der Künstler und Wissenschafter Carsten Nicolai, der aus der speziellen Systematik der Ausstellung herausbricht und sie auch gleichsam beantwortet: unter einer mit Wasser gefüllten Wanne hat Nicolai vier Lautsprecher montiert, die das Wasser in eine Unendlichkeit aus Formen, Wellen, aber auch vollkommener Glätte verwandeln.  (Tereza Kotyk, DER STANDARD, 15.2.2013)

"Form Follows Nature": von 18. 1. bis zum 30. 3.; aut. Architektur und Tirol, Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck

  • Wellige Bewegungen werden Architektur: Frei Otto experimentierte mit weichen Formen wie Zellen, Eiern, Wasserwirbeln oder Seifenblasen.
    foto: aut

    Wellige Bewegungen werden Architektur: Frei Otto experimentierte mit weichen Formen wie Zellen, Eiern, Wasserwirbeln oder Seifenblasen.

Share if you care.