Der Dienstleister als Jubilar

14. Februar 2013, 19:00
posten

Der Teenbeat Club feiert am Samstag im Ottakringer Ragnarhof

Veranstalten gilt als kein schönes Geschäft. Es tummeln sich dort die Glücksritter, die den schnellen Euro vermuten. Jene, die es aus Leidenschaft versuchen, lassen die Branchengepflogenheiten rascher zur Ernüchterung kommen, als dies frühmorgens das angehende Licht im Klub vermag. Tendenziell zur zweitgenannter Spezies zählend, betreibt der Teenbeat Club seit Jahren umfassende Musikdienstleistungen.

Als Klubveranstalter und Labelbetreiber (Bo Candy And His Broken Hearts, The Sado Maso Guitar Club) zunächst in Krems präsent, sorgen die im Nebenerwerb als Musikarbeiter tätigen Menschen des Teenbeat Club in Musiklokalitäten von B72 über Rhiz bis Wirr und Chelsea zumeist für Programm, das inhaltlich über den Verdacht des schnellen Euro erhaben ist. Hier wird mit Mut zum Risiko veranstaltet.

Samstag feiern die Indie- und Alternative-Musik-Dienstleister den sechsten Geburtstag im Ottakringer Ragnarhof ähnlich sympathisch, wie man sich sonst gibt. Eine Fotoausstellung dokumentiert die Konzerte und Partys der letzten Jahre. Die Musikfilmer von They Shoot Music, Don't They bitten zum Screening, The Beth Edges konzertiert. Im Anschluss widmet man sich mit den DJs Peter Corner, Man On The Moog, Philipp L'Heritier und Kranky der Kerntätigkeit: feiern, bis das Licht angeht. (lux, DER STANDARD, 15.2.2013)

16. 2., Ragnarhof, 16., Grundsteingasse 12, 20 Uhr

Share if you care.