"Disney Infinity" erweckt Spielzeugfiguren virtuell zum Leben

14. Februar 2013, 15:07
5 Postings

Neues Spieleuniversum führt Disneys und Pixars Helden zusammen

Die Verknüpfung von Spielzeug mit Videospielen liegt voll im Trend. Nach dem Milliarden-Erfolg von Activisions "Skylanders"-Franchise startet im Sommer 2013 Disneys Vision von der Spielzeugzukunft. "Disney Infinity" führt die beliebtesten Charaktere der Disney und Pixar Animation Studios zusammen – interaktive Figuren, die in einem Videospiel zum Leben erweckt werden. Spieler platzieren reale Figuren ihrer Disney Lieblingscharaktere auf der sogenannten Disney Infinity Base und lassen sie in den Welten von "Die Monster Uni", "Die Unglaublichen - The Incredibles" und "Pirates of the Caribbean" sowie in der umfangreichen Toybox lebendig werden.

Sammelwahn

Die Plattform wird zunächst auf allen aktuellen Konsolen und später auch für Smartphones und "onlinefähige Geräte" veröffentlicht. Der Hersteller setzt dabei voll auf den Sammelwahn jüngerer Zielgruppen und stellt im ersten Schub 40 interaktive Sammelgegenstände bereit, mithilfe derer sich die Spielerlebnisse erweitern und individualisieren lassen. Die 17 Sammelfiguren ermöglichen es, verschiedene Charaktere in ihren Playset-Abenteuern sowie im Toybox-Modus zu erleben. Überdies wird es Bonus Münzen geben, mit denen sich "einzigartige Kräfte" aktivieren lassen.

Welch enormer Nachfrage sich derartige Sammel-Videospiele erfreuen, zeigt das oben angesprochene "Skylanders". Über 100 Millionen verkaufte Figuren und Spiele bescherten Herausgeber Activision bisher gut eine Milliarde Dollar an Einnahmen. (red, derStandard.at, 14.2.2013) 

  • Disneys und Pixars Helden treffen in einem Spiel zusammen.
    foto: disney

    Disneys und Pixars Helden treffen in einem Spiel zusammen.

Share if you care.