Digitalista startet weibliches Netzwerk für die Digitalbranche

14. Februar 2013, 13:45
posten

Die Initiative will mehr Frauen in Führungspositionen bringen

Die neugegründete Initiative Digitalista hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen in der österreichischen Digital-Branche zu fördern. Gegründet von neun jungen Frauen, beging das Netzwerk am Mittwoch seinen Einstand mit rund fünfzig Teilnehmerinnen aus dem Online-, Medien- und Agenturbereich zum Thema "Networking".

"Durch die Arbeit von Digitalista wollen wir österreichische Onlinerinnen unterstützen, Selbstbewusstsein für ihre Position zu entwickeln und an ihrer Karriere zu arbeiten. Ich habe in der Vergangenheit zu oft erlebt, dass Frauen zwar die Kompetenz, aber nicht den Mut haben, verantwortungsvolle Positionen zu übernehmen. Das wollen wir ändern", erklärt Obfrau Elisabeth Oberndorfer den Hintergrund von Digitalista.

Regelmäßige Veranstaltungen

Für die Zukunft sind neben Networking-Veranstaltungen auch Vortragsreihen und Workshops geplant. Der nächste Themenabend findet am 15. Mai 2013 statt und wird sich mit dem Thema "Digital Storytelling" auseinandersetzen. (red, derStandard.at, 14.2.2013)

  • Die Gründerinnen von Digitalista: 1.Reihe v.l.n.r.: Doris Christina Steiner, Susanne Liechtenecker, Gilda Polagnoli, Elisabeth Oberndorfer, 2. Reihe v.l.n.r.: Kathrin Folkendt, Natalie Kain, Johanna Waldmann, Gudrun Schweighofer. Außerdem dabei, aber nicht am Bild zu sehen: Stephanie Urbanski.
    foto: digitalista/teresa hammerl

    Die Gründerinnen von Digitalista: 1.Reihe v.l.n.r.: Doris Christina Steiner, Susanne Liechtenecker, Gilda Polagnoli, Elisabeth Oberndorfer, 2. Reihe v.l.n.r.: Kathrin Folkendt, Natalie Kain, Johanna Waldmann, Gudrun Schweighofer. Außerdem dabei, aber nicht am Bild zu sehen: Stephanie Urbanski.

Share if you care.