Radl-Liebe, eine literarische Ehrung

6. März 2013, 18:19
2 Postings

"Das Wesen des Radfahrers offenbart sich in den Beinen", weiß der Schriftsteller Paul Fournel

"Mit dem Ende der Tour de France war der Sommer an seinem Tiefpunkt angelangt: Lange, heiße und ereignislose Nachmittage erwarteten mich. Der einzige Lichtblick in diesem grauen Einerlei war die Aussicht auf das alljährliche Eliterennen unseres Dorfes, wo wir die Fahrer vor unserem Haus mit Ersatzreifen und Wasserflaschen versorgten. Ich war zehn Jahre alt, hatte ein grünes Rad und bereitete mich auf das Ereignis vor, als ginge ich selbst an den Start."

Vor rund zehn Jahren veröffentlichte Paul Fournel eine Liebeserklärung an seine zweite große Leidenschaft neben der Literatur: das Radfahren. Rund 50 Erzählungen über die Freude, auf zwei Rädern durch die Landschaft zu fliegen, sind in dem Band "Besoin de vélo" versammelt. Die Geschichten aus seinem Leben als passionierter Rennradfahrer bescherten dem angesehenen Schriftsteller zwei Buchpreise und avancierten spätestens mit der Übersetzung ins Amerikanische zu einem Radsport-Kultbuch bei Velo-Freunden in aller Welt.

Dichtes Fahrraduniversum

"Das Wesen des Radfahrers offenbart sich in den Beinen", weiß der 1947 geborene französische Schriftsteller. "Wenn ich zum ersten Mal mit jemandem ausfahre, werfe ich sofort einen Blick auf seine Beine, um herauszufinden, mit welchem Tempo wir fahren werden und ob er mich 'abkocht'." In den lose zusammenhängenden Erzählungen entwirft Fournel in schlichten, suggestiven Worten ein atmosphärisch dichtes Universum, in dessen Zentrum das Fahrrad steht.

Die Miniaturen über die Anziehungskraft des Fahrrades umspannen praktisch alle Sinnes- und Erfahrungsebenen des Radfahrers: Das Surren der Reifen auf dem heißen Asphalt, das leise Klicken beim Schalten, das Fahren in Schräglage gegen die Strömung der Loire, die Stille in den leeren nächtlichen Seitenstraßen von Paris. Halsbrecherische Stürze. Die Schmerzen in den Beinen und das Ringen nach Atem. Die Schönheit eines handgefertigten Rennrads. Die Gerüche, die Geräusche und die Sprache des Radsports.

Seit letztem Sommer ist das Buch in deutscher Übersetzung im Covadonga Verlag für Radsport-Liebhaber erhältlich. (tin, derStandard.at, 5.3.2013)

Weitere Informationen unter: www.paulfournel.com

Die Liebe zum Fahrrad
Erzählungen von Paul Fournel
184 Seiten; aus dem Französischen von Nathalie Mälzer und Stefan Rodecurt
16,80 €
Covadonga Verlag
ISBN 978-3-936973-65-5

  • Artikelbild
    foto: covadonga
Share if you care.