TV-Programm für Donnerstag, 14. Februar

13. Februar 2013, 18:14
2 Postings

Wahnsinnig verliebt, Kulturzeit, Inside Brüssel, Faszination Wüste: Die Thar, Fettleibigkeit vorprogrammiert, Scobel: Mysterium Zelle, Am Schauplatz: Hochbegabt mit Handicap, Im Brennpunkt: Worte statt Waffen, Talk im Hangar 7, Chronobiologie, Eco, Lido: Fünf Tage mit Jonathan Franzen, Zeitbombe Klima – Wie retten wir die Erde?, Eine Filmreise ins Begehren

19.20 MAGAZIN
Kulturzeit Themen bei Ernst A. Grandits: 1) Yoko Ono. 2) Berlinale-Schwerpunkt. Bis 20.00, 3sat

20.15 DISKUSSION
Inside Brüssel Raimund Löw diskutiert mit EU-Energiekommissar Günther Oettinger, Bojan Pancewski (Sunday Times), Alain Délétroz (International Crisis Group, Brüssel) und Martina Czarnowska (Wiener Zeitung) über aktuelle Budgetperspektiven in Europa.  Bis 21.05, ORF 3

20.15 DOKUMENTATION
Faszination Wüste: Die Thar Eine Reise durch die am stärksten besiedelte Wüste der Welt, inklusive Besuch  bei Festen, die dort gefeiert werden. Bis 21.15, Servus TV

20.15 DOKUMENTATION
Fettleibigkeit vorprogrammiert
Wissenschafter fragen sich, ob es mehr Ursachen für Übergewicht gibt als den täglichen Kalorieninput. Neuerdings haben sie sogenannte Umwelthormone im Verdacht. Bis 21.00, 3Sat

20.15 ANTI-AMÉLIE
Wahnsinnig verliebt (A la folie ... pas du tout!, F 2002, Laetitia Colombani) Die Kunststudentin Angélique (Audrey Tautou) verliebt sich ebenso rettungs- wie hoffnungslos in den Kardiologen Loïc (Samuel Le Bihan). Ein raffinierter Psychothriller, der aus zwei Per spektiven erzählt wird. Bis 21.45, ZDF Kultur

21.00 MAGAZIN
Scobel: Mysterium Zelle
Im Körper gibt es rund 200 verschiedene Zelltypen, die ihr eigenes Leben führen. Doch wie kommunizieren sie miteinander? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen neue und spektakuläre Erkenntnisse. Bis 22.00, 3sat

21.05 REPORTAGE
Am Schauplatz: Hochbegabt mit Handicap Klaus Dutzler begleitet drei Menschen mit Autismus auf ihrem langwierigen Weg, einen Job zu finden. Beim AMS gelten sie manchen als unvermittelbar, dabei gibt es viele Firmen, die Insel begabungen dringend brauchen. Bis 22.00, ORF 2

21.05 MAGAZIN
Im Brennpunkt: Worte statt Waffen –  Vom Kindersoldaten zum Starrapper  Mit elf Jahren erlebte Emmanuel Jal seine erste Schlacht im sudanesischen Bürgerkrieg, lange Zeit war er Flüchtling. Die Musik half ihm, nach vorn  zu  blicken. Bis 21.55, ORF 3

21.15 DISKUSSION
Talk im Hangar 7: Die gedopte Gesellschaft – Leistung um jeden Preis? Mit  Johannes Willms diskutieren: Jörg Jaksche (Dopender Exradprofi), Konrad Paul Liessmann (Philosoph), Isabella Heuser (Psychiaterin) und Ines Geipel (Ex-DDR-Leichtathletin und Doping opfer). Bis 22.40, Servus TV

21.45 DOKUMENTATION
Chronobiologie Spätaufsteher haben einen schlechten Ruf, dabei folgen sie mitunter nur ihrer "inneren Uhr" mehr als andere Menschen. Die These der Doku von Sabine Kallwitz-Geißler: Wenn wir verstehen, wie wir ticken, können wir besser und gesünder  leben. Bis 22.40, Arte

22.30 WIRTSCHAFTSMAGAZIN
Eco
Themen bei Angelika Ahrens: 1) Immobilien, Aktien, Gold: Das Milliardenvermögen des Vatikan. 2) Pflege in Not: Agenturen werben mit Diskontpreisen – und zocken ab. 3) Graz statt Kenia: Der Überlebenskampf der heimischen Schnittblumenproduzenten. Bis 23.00, ORF 2

22.30 TALK
Lido: Fünf Tage mit Jonathan Franzen Marion Kollbach hat den Autor (Die Korrekturen) zu Hause besucht und auf eine Lesereise durch die USA begleitet – und ihn auch als Naturschützer und Vogelbeobachter kennengelernt.  Bis 23.15, BR

22.40 DOKUMENTATION
Zeitbombe Klima – Wie retten wir die Erde? (1/2)
Die BBC-Doku zeigt auf, wie verheerend ein Temperaturanstieg von drei Grad Celsius im Laufe des nächsten Jahrhunderts für den Planeten sein könnte. Bis 23.35, Servus TV

23.35 DOKUMENTATION
Eine Filmreise ins Begehren
"Wann haben Sie zum ersten Mal Begehren verspürt?" Diese Frage stellte die französische Schauspielerin Arielle Dombasle sieben Jahre lang mehr oder weniger prominenten Persönlichkeiten, zum Beispiel John Malkovich, Jacques Chirac, Salman Rushdie und David Lynch. Das Ergebnis beschreibt sie als ein "Mosaik des Unbewussten".  Bis 0.50, Arte (Roman Gerold, DER STANDARD, 14.2.2013)

Share if you care.