Konkursverfahren über steirische EuroBioFuels

13. Februar 2013, 14:07
posten

Im Jahr 2010 war ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Der Sanierungsplan wurde fixiert aber nicht eingehalten

Wien/Gaishorn am See - Nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens anno 2010, dessen Sanierungsplan zwar fixiert aber am Ende nicht eingehalten wurde, ist heute, Mittwoch, über die EuroBioFules AG mit Sitz und Standort in Gaishorn am See in der Steiermark (Bezirk Liezen) laut KSV 1870 vom Handelsgericht Wien ein Konkursverfahren eröffnet worden. Die zweite Sieben-Prozent-Quote des 2012 fixierten Sanierungsplanes, die bis 31. Jänner 2013 fällig war, floss nicht mehr, sagte ein KSV-Sprecher. Die Passiva betragen laut Schuldnerangabe 21 Millionen Euro. 24 Dienstnehmer und 120 Gläubiger sind betroffen.

"Über die Aktiva kann auf Basis der bisherigen Infos noch keine Angabe gemacht werden", sagte der KSV-Sprecher. Die EuroBioFuels AG, die sich laut Firmencompass im Besitz des Alleinaktionärs Clean Fuels Holding GmbH mit Sitz in Wien befindet, betreibt in Gaishorn eine Biodieselanlage zur Verarbeitung gebrauchter Speiseöle sowie anderer Fette und Öle zu Biodiesel. Die Anlage in der Obersteiermark steht nach APA-Informationen mit rund 14 Millionen Euro Buchwert in den EuroBioFuels-Büchern, ist aber erheblich belastet.

Die Anmeldefrist für die betroffenen Gläubiger wurde laut KSV 1870 vom Handelsgericht Wien mit 2. April festgesetzt. Die Prüfungs- und Berichttagsatzung findet am 16. April statt. (APA, 13.2.2013)

Share if you care.