Offenes Bücherregal für Kinder in Wien eröffnet

13. Februar 2013, 14:11
18 Postings

Seit einigen Jahren machen offene Bücherschränke auch in Österreich Schule - nun gibt es ein eigenes Regal für Kinder und ihre Literatur

Das Konzept der offenen Bücherschränke und -regale ist denkbar einfach: Jede und jeder kann bei den meist im öffentlichen Raum platzierten Kästen Bücher einstellen oder entnehmen. Jede Art von Literatur ist erwünscht: Romane, Sachbücher, Erzählbände, Comics, Broschüren und sogar Firmenjahrbücher. Rückgabezwang und Kosten gibt es keine, eine Anmeldung ist nicht nötig. Büchertausch barrierefrei, quasi. Vor drei Jahren hat der Künstler Frank Gassner das Konzept der offenen Bücherschränke nach Wien gebracht, derStandard.at hat damals berichtet

Bücher für Familien mit wenig Geld

Nach diesem Prinzip eröffnet die Volkshochschule Landstraße nun ein offenes Bücherregal für Kinder - im Rahmen des dort bereits bestehenden offenen Bücherschranks. Die Initiative für das am Donnerstag eröffnete Kinderregal kommt vom Wiener Puppentheater Lilarum. Mit dem Projekt wollen die Initiatoren einen niederschwelligen Zugang zu Kinderliteratur schaffen. Angesprochen werden sollen vor allem Familien, deren Haushaltsbudget wenig bis keinen Spielraum für Kinderliteratur lässt.

"Kinder lieben Geschichten", sagt Paul Kossatz von Lilarum. "Die Auseinandersetzung mit altersgerechter Literatur stellt für Kinder einen essenziellen Baustein für die kreative und sprachliche Entwicklung dar." Ab Donnerstag können Kinderbücher vorbeigebracht, ausgeliehen, abgeholt und behalten werden. Im Vordergrund steht allerdings der Tausch der Bücher - und nicht deren Besitz. (red, derStandard.at, 13.2.2013)

Info

Das offene Kinderbuchregal befindet sich im Foyer der Volkshochschule Landstraße in der Hainburger Straße 29 und ist von Montag bis Freitag von 9 bis 19.30 Uhr zugänglich.

Links

Lilarum

Weiterlesen

Interview: "Die Freude am Lesen vermittelt man schon vor der Geburt"

Vorlesen: Männer fehlen als Vorbilder

Kinderbücher auf derStandard.at/Familie

  • Doris Zametzer (VHS) und Andreas Moritz (LILARUM) freuen sich über die Erweiterung des offenen Bücherregals in der Volkshochschule Landstraße.
    foto: lilarum

    Doris Zametzer (VHS) und Andreas Moritz (LILARUM) freuen sich über die Erweiterung des offenen Bücherregals in der Volkshochschule Landstraße.

Share if you care.