Russland will weiter Waffen an Assad liefern

13. Februar 2013, 13:49
44 Postings

Rüstungskonzern-Chef: "Es gibt keine internationalen Rüstungssanktionen"

Damaskus/Moskau - Ungeachtet internationaler Kritik will Russland weiter Kriegsgerät an Syrien liefern. Russland verkaufe hauptsächlich Verteidigungswaffen wie Luftabwehrsysteme sowie militärische Reparaturtechnik an Syrien, erklärte der Rüstungskonzern Rosoboronexport laut der Agentur ITAR-TASS am Mittwoch.

"Es gibt keine internationalen Rüstungssanktionen gegen Syrien, daher kann Russland mit diesem souveränen Land militärisch zusammenarbeiten", sagte Generaldirektor Anatoli Issaikin. Russland liefere aber keine Angriffswaffen wie Hubschrauber und Panzerfahrzeuge an das Regime von Bashar al-Assad, betonte Issaikin. Russland gilt als enger Partner von Syrien, wo seit März 2011 ein Bürgerkrieg tobt, dem laut UN-Angaben bisher beinahe 70.000 Menschen zum Opfer fielen. (APA, 13.2.2013)

Share if you care.