Wiener Juwelier zum dritten Mal in einem Jahr überfallen

13. Februar 2013, 12:15
27 Postings

Täter kamen mit Pistole und Messer in das Geschäft in Ennsgasse - Flucht auf Fahrrädern

Wien - Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres ist ein Juwelier in Wien-Leopoldstadt überfallen worden. Zwei mit einer Pistole bzw. einem Messer bewaffnete und maskierte Täter kamen am Mittwochvormittag kurz nach 10.00 Uhr in das Geschäft in der Ennsgasse 22. Der Räuber mit der Faustfeuerwaffe baute sich laut Polizeisprecherin Adina Mircioane vor dem Verkaufspult auf, bedrohte den Juwelier und forderte Geld.

Sein Komplize umrundete das Pult, hielt dem Geschäftsinhaber das Messer an und bediente sich aus einer Vitrine. Die Beute steckte er in einen dunklen Rucksack. Dann flüchteten die Räuber auf Fahrrädern in Richtung Innenstadt. Sie wurden beide als etwa 20 bis 40 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet beschrieben. Der Mann mit der Pistole ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, sein Komplize 1,80 bis 1,90 Meter groß. Sturmhauben mit Sehschlitzen dienten als Tarnung.

Bei dem Geschäft handelte es sich um einen Juwelier, der bereits am 17. Februar 2012 und wenige Wochen später, am 30. März, überfallen worden war. Die mutmaßlichen Täter wurden nach einem weiteren Coup bei einem Uhren- und Schmuckhändler in der Wallensteinstraße in der Brigittenau festgenommen. (APA, 13.2.2013)

  • Ein Schmuckhändler im zweiten Wiener Gemeindebezirk wurde zum Serienraubopfer.

Share if you care.