Verlust schreckt Société-Générale-Anleger ab

13. Februar 2013, 10:39
posten

Frankfurt - Angesichts roter Zahlen im vierten Quartal haben Anleger Societe Generale fallen gelassen. Die Aktien verbilligten sich am Dienstag um bis zu 4,1 Prozent auf 31,31 Euro und waren damit größter Verlierer im Pariser Leitindex. Die französische Bank hat angesichts der Schwäche in der Euro-Zone einen Verlust verbucht und kündigte weitere Kosteneinsparungen in den nächsten drei Jahren an. "Trotz der enttäuschenden Zahlen heute, dürfte sich der Kursrutsch in Grenzen halten", sagte Guillaume Tiberghien, Analyst bei Exane BNP. Das heimische Privatkundengeschäft sei stabil, das sollte die Anleger etwas beruhigen. Im Fahrwasser von Societe Generale gaben auch Credit Agricole und BNP Paribas jeweils mehr als ein Prozent nach. Der europäische Bankenindex verlor 0,3 Prozent. (Reuters, 13.2.2013)

Share if you care.