Reform: Verkehrsverbund Ost-Region schafft Tarifzonen ab

13. Februar 2013, 10:09
193 Postings

Keine Änderungen innerhalb Wiens

Wien/Eisenstadt/St. Pölten - Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) schafft die bisher gültigen Tarifzonen ab. Das berichtete der "Kurier" am Mittwoch. Abgerechnet werde ab dann "punktgenau", schreibt die Tageszeitung. Kürzere Strecken würden billiger, die Abrechnungssektoren in kleinere Einheiten gegliedert. Die Kernzone 100 für Wien bleibt unverändert.

"Wir streben ein gerechteres System an. Im Prinzip soll sich der Fahrpreis an der tatsächlich zurückgelegten Entfernung orientieren und nicht mehr an der Anzahl der Zonen", sagte VOR-Sprecher Werner Molik dem Blatt. Die lange angekündigte Reform soll 2014 umgesetzt werden. (APA/red, derStandard.at, 13.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Verkehrsverbund Ost-Region ist ein Zusammenschluss aus 14 Verkehrsbetrieben, darunter ÖBB, Wiener Linien, Westbahn und Dr. Richard. Außerhalb Wiens reformiert der VOR nun seine Tarifzonen.

Share if you care.