Im Iran sprudelt das Schwarze Gold

3. August 2003, 20:37
21 Postings

Riesige Ölfelder im Süden des Landes entdeckt - Geschätzte Kapazität: Rund 38 Milliarden Barrel, ein Viertel der bisher bekannten Reserven

Teheran - Im Süden Irans sind nach Auskunft des Teheraner Ölministeriums neue bedeutende Erdölquellen entdeckt worden. Die drei Felder in der Region Buschehr am Persischen Golf enthielten ersten Schätzungen zufolge insgesamt mehr als 38 Milliarden Barrel schweres Öl, teilte das Ministerium am Montag laut der Abendzeitung "Kaihan" mit. Den Angaben zufolge enthält das Ferdos-Feld 30,6 Milliarden Barrel, das Koh-Mond-Feld 6,63 Milliarden Barrel, und ein weiteres Feld bei Sageh rund 1,3 Milliarden Barrel Öl.

Laut iranischem Ölministerium liegen die bekannten iranischen Ölreserven bislang bei rund 120 Milliarden Barrel. Allerdings werden weitere Reserven im Kaspischen Meer vermutet. Derzeit produziert Iran rund 3,6 Millionen Barrel pro Tag. Im seit März laufenden iranischen Jahr will Teheran jedoch 5,8 Milliarden Liter Benzin importieren, um den steigenden Bedarf der Bevölkerung zu decken. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Öl muss fließen: Irans Präsident Khatami vor der Offshore-Ölförderanlage Forouzan.

Share if you care.