Gaskartusche für Zimmerbrand in Wien-Penzing verantwortlich

12. Februar 2013, 12:49
2 Postings

Mieter dürfte Gerät zum Aufwärmen von Speisen verwendet haben

Wien - Eine Gaskartusche dürfte Ursache für den Zimmerbrand in Wien-Penzing gewesen sein, infolge dessen in der Nacht auf Dienstag zwölf Mieter vorübergehend evakuiert hatten werden müssen. Ein 38-jähriger Mann dürfte das Gerät zum Erwärmen von Speisen benützt und in weiterer Folge außer Acht gelesen haben. Seine Wohnung brannte vollständig aus, er selbst und zwei weitere Hausbewohner wurden dabei verletzt.

Der 38-Jährige erlitt Verbrennungen an den Füßen und eine Rauchgasvergiftung. Eine 69 Jahre alte Hausbewohnerin und ein 67-jähriger Nachbar mussten ebenfalls wegen einer Rauchgasvergiftung im Spital behandelt werden.

Polizei, Feuerwehr und die Wiener Berufsrettung waren um 23.52 Uhr zu dem Wohnhaus in der Hütteldorfer Straße gerufen worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen mittels einer Löschleitung im Stiegenhaus sowie einer weiteren von außen rasch eindämmen. (APA, 12.2.2013)

Share if you care.