Papst-Rücktritt: Latein-Kenntnisse verhelfen italienischer Journalistin zu Scoop

12. Februar 2013, 08:37
19 Postings

ANSA-Spezialistin versteht Papst-Rücktrittsankündigung als Erste

Dank ihrer Latein-Kenntnisse hat die italienische Journalistin Giovanna Chirri am Montag als Erste die Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. verstanden. "Unsere Vatikan-Korrespondentin hörte sich die Rede des Papstes vor dem Konsistorium an", sagte der Informationsdirektor der italienischen Nachrichtenagentur ANSA, Luigi Contu. "Dann hörte er auf, über das Konsistorium zu sprechen - unsere Journalistin verstand, dass er müde sei, dass der Druck zu groß sei und dass er aufhören werde."

Obwohl Chirri aufgrund ihrer Kenntnisse die lateinische Ansprache des Papstes richtig verstanden hatte, wollte sie ganz sicher gehen. Daher rief sie bei Vatikan-Sprecher Federico Lombardi an, um sich die Information bestätigen zu lassen. Sie konnte Lombardi nicht gleich erreichen. Daher begann sie mit der ANSA-Chefredaktion darüber zu diskutieren, ob die Information auf der alleinigen Grundlage ihres Verständnisses herausgehen sollte. Da rief Lombardi an und bestätigte die Sensation. Um 11.46 Uhr ging die ANSA-Meldung an die Kunden, dann verbreitete sie sich wie ein Lauffeuer um die Welt. (APA, 12.2.2013)

Share if you care.