Justiz verhört zwei Töchter des iranischen Oppositionellen Moussavi

11. Februar 2013, 19:45
1 Posting

Staatsanwaltschaft dementiert Bericht über Festnahme der Frauen

Teheran - Die iranische Justiz hat zwei Töchter des unter Hausarrest stehenden Oppositionspolitikers Mir-Hossein Moussavi verhört. Die Staatsanwaltschaft in Teheran habe die beiden Frauen vorgeladen, damit diese einige Erklärungen abgäben, teilte die Justizbehörde am Montag mit. Die beiden Frauen könnten bald nach Hause zurückkehren. Einen Bericht der Moussavi nahe stehenden Webseite kaleme.com, wonach Sahra und Narges Moussavi festgenommen wurden, dementierte die Staatsanwaltschaft.

Eine weitere Tochter des Politikers, Kokab, die eine ihrer Schwestern erreichen konnte, sagte laut kaleme.com, dass die beiden Frauen "möglicherweise einige Stunden lang" festgehalten würden, um befragt zu werden.

Der ehemalige Ministerpräsident Moussavi hatte gemeinsam mit Ex-Parlamentspräsident Mehdi Karoubi die Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Mahmoud Ahmadinejad bei der Präsidentschaftswahl im Juni 2009 angeführt. Beide waren als Kandidaten angetreten. Die Proteste wurden gewaltsam niedergeschlagen. Moussavi und Karoubi wurden als "Verräter" und "Konterrevolutionäre" Mitte Februar 2011 unter Hausarrest gestellt, nachdem sie zu weiteren Protesten aufgerufen hatten. Ahmadinejads zweite und letzte Amtszeit endet in diesem Jahr, am 14. Juni soll sein Nachfolger gewählt werden. (APA, 11.2.2013)

Share if you care.