83-jähriger Obersteirer brachte Geldtasche einer Briefträgerin zurück

11. Februar 2013, 16:40
12 Postings

Postbedienstete hatte Diebstahl befürchtet und Anzeige erstattet

Trofaiach - In Wohlgefallen aufgelöst hat sich die Fahndung nach einer verschwundenen Geldtasche mit einigen Tausend Euro in Trofaiach (Bezirk Leoben): Der unbekannte Dieb war in Wirklichkeit ein ehrlicher Finder, der das vermeintliche Opfer, eine Briefträgerin, nur verpasst hatte. Der 83-Jährige brachte Börse samt vollständigem Inhalt am Montag selbst auf das Postamt.

Die Postbedienstete hatte vergangenen Freitag die Geldtasche mit Auszahlungsgeld in einem Mehrparteienhaus kurz auf einem Postkasten liegen gelassen. Als sie kurze Zeit später den Verlust bemerkte und zurückkehrte, war Tasche samt Barschaft weg. Die Frau vermutete einen Diebstahl und erstattete Anzeige, die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Am Montag konnte schließlich Entwarnung gegeben werden: Ein 83-jähriger Bewohner des Mehrparteienhauses brachte die Geldtasche aufs Postamt. Er habe die Brieftasche auf dem Postkasten vorgefunden und sie sichergestellt. Eigentlich habe er seinen Fund am Montag der Postangestellten bei ihrer Zustelltour persönlich übergeben wollen, weil er die Frau aber versäumte, sei er selbst zum Postamt gegangen. (APA, 11.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Die beste Nachricht" für eine steirische Postbedienstete: Sie erhielt eine gestohlen geglaubte Geldtasche zurück.

Share if you care.