Papst Benedikt XVI. tritt zurück: "Meine Kräfte reichen nicht mehr"

  • Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.
    foto: ap photo/gregorio borgia, file

    Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.

  • Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.
    foto: epa/claudio peri

    Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.

85-Jähriger verlässt sein Amt am 28. Februar - Erster freiwilliger Amtsverzicht eines Pontifex maximus

Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar als Oberhaupt der katholischen Kirche zurücktreten. Das kündigte der gebürtige Deutsche Joseph Ratzinger am Montag beim Konsistorium für die Seligsprechung von zwei süditalienischen Märtyrern an. Als Grund nannte der 85-Jährige gesundheitliche Überlegungen: Die Kräfte würden angesichts seines Alters nicht mehr reichen. Im März wird die Konklave zusammentreten, die den neuen Papst zu wählen hat. Vatikansprecher Pater Federico Lombardi zeigte sich zuversichtlich, dass bis Ostern ein neuer Papstgewählt werde. Benedikt werde keine Rolle im Konklave spielen. Auch in der Zeit, in dem der Stuhl Petri vakant sein werde, soll der Papst keine Funktion ausüben.

Laut Radio Vatikan erklärte der Papst, dass "meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben". "Im Bewusstsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so dass ab dem 28. Februar 2013 um 20 Uhr der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus, vakant sein wird."

Künftig will Ratzinger "im Gebet dienen"

In Kanon 332, Absatz zwei des Kirchenrechts ist der Rücktritt eines Papstes geregelt. Ein Papst kann, wann immer er will und ohne irgendjemanden um Erlaubnis zu fragen, zurücktreten. In Zukunft wolle Ratzinger "der Heiligen Kirche Gottes mit ganzem Herzen durch ein Leben im Gebet dienen".

Papst-Bruder berichtet

"Das Alter drückt", sagte Papst-Bruder Georg Ratzinger am Montag der Nachrichtenagentur dpa: Sein Arzt habe dem Papst geraten, keine transatlantische Reisen mehr zu unternehmen. Auch das Gehen bereite seinem Bruder zunehmend Schwierigkeiten.

Sodano: "Blitz aus heiterem Himmel"

Als "Blitz aus heiterem Himmel" bezeichnete der ehemalige vatikanische Generalsekretär, Kardinal Angelo Sodano, den Rücktritt Benedikts. Der scheidende italienische Premier Mario Monti reagierte geschockt: "Ich bin von dieser unerwarteten Nachricht erschüttert." Die deutsche Regierung bekundete "den allerhöchsten Respekt für den Heiligen Vater, für seine Leistung, für seine Lebensleistung für die katholische Kirche", wie Regierungssprecher Steffen Seibert sagte.

Seit 1294 kein Rücktritt eines Papstes mehr

In der Kirchengeschichte trat erst ein einziger Papst, Coelestin V., wenige Monate nach seiner Wahl 1294 aus Gewissensgründen zurück. Sein Nachfolger Bonifaz VIII. ließ ihn einsperren, er starb 1296 in Gefangenschaft. Benedikt XVI. ist der erste Papst, der freiwillig zurücktritt. Der Vatikan will nun "so schnell wie möglich" einen Nachfolger küren.

Ruhesitz vorerst im Castel Gandolfo

Ratzinger wird sich nach dem Ende seines Pontifikats nach Castel Gandolfo zurückziehen. Hier werde er auf das Ende der Restaurierungsarbeiten eines ehemaligen Klausurklosters im Vatikan warten, wo er künftig leben wird, berichtete Vatikansprecher Pater Federico Lombardi. Der Vatikan-Sprecher schloss aus, dass eine Krankheit den Papst zum Rücktritt bewogen habe. "Er hat klar gesagt, dass er wegen seines fortgeschrittenen Alters in den letzten Monaten an Kraft verloren hat", betonte Lombardi. Der Vatikan-Sprecher beteuerte, es habe keine Anzeichen von Depression oder Entmutigung seitens des Papstes gegeben. "Ich persönlich habe größte Bewunderung für die Geste des Papstes, für den Mut, die Geistesfreiheit und das große Bewusstsein für die Verantwortung seines Amts", so Lombardi.

Als Favorit für die Nachfolge Papst Benedikts gilt der ghanaische Bischof Peter Turkson. Ratzinger war im April 2005 zum 265. Papst gewählt worden. Zuvor war er als Kardinal Präfekt der Glaubenskongregation. (Reuters/APA/red, derStandard.at, 11.2.2013)

 

Share if you care
Posting 1076 bis 1125 von 2105
Sowieso... abfertigung und frühpensn, well played benny!

Bei sovielen Posting würd ich gerne...

...die Postings nach der Anzahl an Stricherl sortieren/filtern

Alles Gute!

Die Päpste sind auch nimma des, was amal waren...

Meinen Segen...

...hat er!

Der Nick ist sehr ok!

WIE ERKLÄRT SICH PSYCHOLOGISCH BETRACHTET DIEDE POSTINGFLUT ?

die postermassen sind bewegt vom handeln des Papstes!
Sie versuchen in ihren postings mit mehr oder weniger schlechten witzchen ihr interesse an der entwicklung in der katholischen kirche zu überspielen.
die katholische kirche ist ein teil unser aller und nur das offene bekenntnis zum glauben kann erfüllung in unser leben bringen!

FUNDIS RAUS!

ALSO die kathiolische kirche ist SICHER KEIN

teil meines lebens ("gott" sei dank!!) und wird es nie sein! eingesperrt gehörens alle zusammen !

ein teil unser aller ^^ ja vielleicht notgedrugnen weil man den dreck sich nicht ersparen kann, hoffentlich hat das jetzt endlich ein ende!

kannst ja ruhig deine erfüllung in deinem leben suchen lol armes kind!

das leben ist eben ein Heidenspaß, für Christen ist das leider nichts !!

Wolfgang Ambros - Heidenspaß (Mir geht es wie dem Jesus) (Lyrics)
http://www.youtube.com/watch?v=MIWnP_CM210

wir begrüssen rechtherzlich unseren chr. schönporn im chat

Tja, wenn die katholische Kirche nicht das wäre, was sie ist, wärs ja nicht so schlecht!

Für mich ist es erstaunlich, dass noch nie ein Papst zurückgetreten ist. Ein gutes Beispiel für die Machtbesessenheit und den Konservatismus der Kirche - vielleicht hat ja der gütige Benedikt jetzt gar eine neue Ära der freiwilligen Amtszeitbeschränkung eingeführt?

Lieber Herr dieter R,

ja, wir leben hier in Europa und speziell in Österreich in einer sog. christlich-abendländischen Kultur und deren Traditionen.
Aber ich bin trodtzdem ganz sicher kein Teil der katholischen Kirche und sie nicht ein Teil von mir.
Gegen Vereinnahmungen dieser Art muss ich mich verwehren!

Um in Ihrem katholisch angehauchten Jargon zu bleiben: Himmel hilf!

Himmel schick Hirn!

titten sind schon aus ;-)

Die katholische Kirche ist ein skrupelloser Machtapparat, der das Leben von uns allen beeinflusst - egal ob wir Katholen sind oder nicht.

Nur der massenhafte Austritt kann dieses auf Lügen gebaute Konstrukt zum Einsturz bringen.

Ich lass jetzt mal ein Schnitzi Erfüllung in mein Leben bringen...

und dann ab zum heiligen stuhl

Ach gehen's doch einfach beten und Buße tun ...

... und lassen's die geneigte PosterInnenschaft in Ruhe. Sonst werden's die Erbsünde nie los!

Jesus, ich will dich in mir spüüüührn!

Jesus war schwul

You can't enter heaven unless Jesus enters you.

http://www.lolbrary.com/lolpics/9... u-1922.jpg

zeig mir deins, ich zeig dir meins, wennst tot bist.

einserschmäh.

So schlecht sind die Witze sind.

Und dass es ein historisches - weil seltenes - Ereignis ist, ist auch weltlichen Menschen bewußt.

Sie verwechseln Interesse an Religion (die nichts mit "Glauben" zu tun haben muß sondern einfach ein kulturhistorisches Interesse ist) mit Religiosität.

Ich sehe mich als Agnostiker bzw. Atheisten und hab trotzdem ein Interesse an Religion, deren Entstehung und Geschichte, einfach weil man dadurch sehen kann dass keine einzige Religion etwas besonderes ist (sondern eigentlich die selben Mustermythen vorkommen) und vor allem wo Religion zu etwas abgrundtief schlechtem und gefährlichem wird.

Religiöse Menschen sollten sich auch damit beschäftigen um Distanz zu bekommen, um alles objektiver sehen zu können.

du schreibst, wie jemand der für eine sekte tätig ist.

die kirche IST auch eine sekte

ja, die sekte nennt sich "katholische kirche".

mit den ollen pradaschuhen ins papamobil, vielleicht lag es einfach an dieser ausgefallenen kombi...

Meinst er is mit die Patscherl beim einsteigen zu oft umböckelt??

Berlusconi per Papa!

Ich habs satt, jedesmal wenn ich auf einer Seite mit dem Lesen der Postings fertig bin und auf die näcshte Seite klicke, find ich dort die selben Posts wieder. sollte ich auch zurück treten? Ich bin zu langsam für diese schnelle Welt....

Papst ist eine Berufung auf Lebenszeit ...

... egal, welche Gründe dahinter stecken, dass er nicht mehr will/kann

Jesus hat auch nicht gesagt "ich will nicht mehr"

Man muss schon unterscheiden ob jemand einfach nicht mehr will oder ob es aus gesundheitlichen Gründen einfach keinen Sinn mehr macht. Wer weiß, wie lange ihn die heutige Medizin noch am Leben hält, ohne das er aber sein Amt richtig ausführen kann. Mittlerweile vergehen dann 10 Jahre, wo genau nichts weitergeht.

Jesus ist auch nicht 85 Jahre alt geworden...

Könnte er durchaus gesagt haben, falls er überhaupt jemals existiert hat (was historisch nicht erwiesen ist - alle "historischen Aufzeichnungen" wo er vorkommt haben sich als spätere Fälschung erwiesen, z.b. Josephus). Es gibt auch die Hypothese dass der in der Bibel beschriebene Jesus eigentlich mehrere verschiedene jüdische Wanderprediger waren und diese Hörensagengeschichte so kompiliert worden ist dass man diese Stories halt zusammengelegt hat weil man geglaubt hat es sei eh dieselbe Person.

blanker unsinn!!!

weil es erstens kirchenrechtlich nicht zutrifft. und weil zweitens ein über 80jähriger nicht unbedingt in der lage ist, einem mitteldreißigjährigen religionsgründer nachzueifern. und weil es deshalb anmaßung und sünde wäre, zu sagen: was jesus mit 33 konnte, schaffe ich mit 80 noch lange!

nein, dieser schritt verdient bewunderung und ist ein gutes zeichen dafür, dass die kirche zukunft hat.

ein über 80jähriger nicht in der lage ist ...

... na toll, es kommt ja kein jüngerer nach

Ah, Sie waren dabei?

Beim Jesus also. Weil Sie so gut Bescheid wissen, was er sagte und was nicht.

Der älteste Augenzeugenbericht über seine Aussagen wurde schließlich schlanke 70 n.Chr. geschrieben

Und er war - falls er überhaupt eine historische Figur war und keine Fusion mehrerer Figuren - auch ein paar Jährchen jünger als der Ratzinger.

Jesus sagte

Es ist genug.

und der is auch so gemobbt worden

und ist danach gestorben

na na na

dann kam noch, Vater warum hast du mich verlassen!

Ein bisserl Luft hat er schon noch gehabt!!!!

Das wäre DIE Chance für Wolfgang Schüssel!!!!!

Natoll dann sieht man nur noch eine lufende Mütze weil er darinn verschwindet.

DER SCHWEIGEPAPST !!!

Von der Statur her tät er ins Papamobil passen ...

sogar stehend!

Posting 1076 bis 1125 von 2105

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.