Papst Benedikt XVI. tritt zurück: "Meine Kräfte reichen nicht mehr"

11. Februar 2013, 16:50
  • Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.
    foto: ap photo/gregorio borgia, file

    Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.

  • Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.
    foto: epa/claudio peri

    Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.

85-Jähriger verlässt sein Amt am 28. Februar - Erster freiwilliger Amtsverzicht eines Pontifex maximus

Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar als Oberhaupt der katholischen Kirche zurücktreten. Das kündigte der gebürtige Deutsche Joseph Ratzinger am Montag beim Konsistorium für die Seligsprechung von zwei süditalienischen Märtyrern an. Als Grund nannte der 85-Jährige gesundheitliche Überlegungen: Die Kräfte würden angesichts seines Alters nicht mehr reichen. Im März wird die Konklave zusammentreten, die den neuen Papst zu wählen hat. Vatikansprecher Pater Federico Lombardi zeigte sich zuversichtlich, dass bis Ostern ein neuer Papstgewählt werde. Benedikt werde keine Rolle im Konklave spielen. Auch in der Zeit, in dem der Stuhl Petri vakant sein werde, soll der Papst keine Funktion ausüben.

Laut Radio Vatikan erklärte der Papst, dass "meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben". "Im Bewusstsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so dass ab dem 28. Februar 2013 um 20 Uhr der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus, vakant sein wird."

Künftig will Ratzinger "im Gebet dienen"

In Kanon 332, Absatz zwei des Kirchenrechts ist der Rücktritt eines Papstes geregelt. Ein Papst kann, wann immer er will und ohne irgendjemanden um Erlaubnis zu fragen, zurücktreten. In Zukunft wolle Ratzinger "der Heiligen Kirche Gottes mit ganzem Herzen durch ein Leben im Gebet dienen".

Papst-Bruder berichtet

"Das Alter drückt", sagte Papst-Bruder Georg Ratzinger am Montag der Nachrichtenagentur dpa: Sein Arzt habe dem Papst geraten, keine transatlantische Reisen mehr zu unternehmen. Auch das Gehen bereite seinem Bruder zunehmend Schwierigkeiten.

Sodano: "Blitz aus heiterem Himmel"

Als "Blitz aus heiterem Himmel" bezeichnete der ehemalige vatikanische Generalsekretär, Kardinal Angelo Sodano, den Rücktritt Benedikts. Der scheidende italienische Premier Mario Monti reagierte geschockt: "Ich bin von dieser unerwarteten Nachricht erschüttert." Die deutsche Regierung bekundete "den allerhöchsten Respekt für den Heiligen Vater, für seine Leistung, für seine Lebensleistung für die katholische Kirche", wie Regierungssprecher Steffen Seibert sagte.

Seit 1294 kein Rücktritt eines Papstes mehr

In der Kirchengeschichte trat erst ein einziger Papst, Coelestin V., wenige Monate nach seiner Wahl 1294 aus Gewissensgründen zurück. Sein Nachfolger Bonifaz VIII. ließ ihn einsperren, er starb 1296 in Gefangenschaft. Benedikt XVI. ist der erste Papst, der freiwillig zurücktritt. Der Vatikan will nun "so schnell wie möglich" einen Nachfolger küren.

Ruhesitz vorerst im Castel Gandolfo

Ratzinger wird sich nach dem Ende seines Pontifikats nach Castel Gandolfo zurückziehen. Hier werde er auf das Ende der Restaurierungsarbeiten eines ehemaligen Klausurklosters im Vatikan warten, wo er künftig leben wird, berichtete Vatikansprecher Pater Federico Lombardi. Der Vatikan-Sprecher schloss aus, dass eine Krankheit den Papst zum Rücktritt bewogen habe. "Er hat klar gesagt, dass er wegen seines fortgeschrittenen Alters in den letzten Monaten an Kraft verloren hat", betonte Lombardi. Der Vatikan-Sprecher beteuerte, es habe keine Anzeichen von Depression oder Entmutigung seitens des Papstes gegeben. "Ich persönlich habe größte Bewunderung für die Geste des Papstes, für den Mut, die Geistesfreiheit und das große Bewusstsein für die Verantwortung seines Amts", so Lombardi.

Als Favorit für die Nachfolge Papst Benedikts gilt der ghanaische Bischof Peter Turkson. Ratzinger war im April 2005 zum 265. Papst gewählt worden. Zuvor war er als Kardinal Präfekt der Glaubenskongregation. (Reuters/APA/red, derStandard.at, 11.2.2013)

 

Share if you care
Posting 826 bis 875 von 2105
Damit avancieren die deutschen definitiv zu den

Rücktrittsweltmeistern - respekt

Bild morgen: Wir waren Papst!

Ohhhhh....

....mein Gott! Es ist so weit, wir dürfen nun die geheime investigative Spezialrecherche der Standardredaktion live miterleben. Ein Twitter Plugin.......muhaha endlich darf ich an diesem Füllhorn der gepflegten politisch korrekten Empörung Teil haben. Ab sofort fangen alle wichtigen Dinge mit "#" an. #aufschrei, #papst, #bullshit bingo, #gähhnn........

hat der keine

keine kündigungsfrist im vertrag?

war noch in der Probezeit

Doch

zum Monatsende. Am 28. 2. um 18:00 räumt er seine Schreibtisch und zischt ab in die Karibik.

Sein Probemonat

ist schon längst vorbei.

interessant. da muss was viel grösseres losgewesen sein, denn kraftlose mumien waren doch praktisch alle päpste, aber die haben auch bis zum schluss weitergemacht

baba papam!

Mit dem Ratzinger geht wohl die charismatischte Erscheinung die die heilige römische katholische Kirche jemals hervorgebracht hat. Unvergesslich sind seine mitreißenden und herzzereissenden Ansprachen. Seine schmalen Lippen konnten in deutsch und vor Allem in italienisch seine Zuhörer in ihren Bann ziehen. Alles Gute von mir, dem, der zukünftig durch Gebet der Kirche dienen wird.

Die Twitter-Meldungen - konnte der Papst die lesen,

ohne das die vorher von jemandem "zensiert" wurden? Weiss das jemand?

kurz gesagt: alter mann geht in pension.
Hoffentlich registrieren so viele Leute einmal meinen Pensionsantritt (den es bis dahin eh nicht mehr gibt)

ja

HABEMUS PAPAM
Regie : Nanni Moretti

http://www.youtube.com/watch?v=E... DhdFEg4WOz

Gut gemacht ! 'Bruder' Benedikt. Ja.

danke, ich wollt den immer schon mal sehen

der "Papst" ist einem da geradezu sympathisch

Er hat die gewünschte Gehaltserhöhung nicht bekommen

und zieht jetzt die Konsequenz.

Er hat gemerkt, dass die Aufstiegschancen nur mehr beschränkt vorhanden waren ..

Fast 1200 postings, die Mehrzahl absolut grenzwertig. Wen wundert es, das die Christen noch immer die meist verfolgte Bevölkerungsgruppe weltweit sind!

lol ja genau

die dümmste bevölkerungsgruppe seid ihr ... keienr verfolgt euch .. ihr seids uns wurscht ... selber schuld wer sein leben an so eine ideologie verschenkt
(ist das nicht eigentlich eine sünde?! ach wir sind doch alle sünder oder ^^)

soso, keiner verfolgt ChristInnen

sagt das mal den ChristInnen in, sagen wir, Ägypten.

jo aber das liegt nicht daran, dass sie christen sind

sonderen daran, dass sie nicht der dort vorherrschenden religion angehören. die werden also nicht verfolgt weil sie christen sind, sodern weil sie ungläubige sind.... so gesehen sind die ungläubigen die an stärksten verfolgte gruppe...

ihr werdet nicht verfolgt, vor euch laufen alle davon. das ist der feine unterschied.

nimms locker

nachdem wir ungläubige jahundertelang eine lebendfeuerbestattung von euch christen spendiert bekommen haben, werdet ihr das bisschen zynismus und humor auch aushalten...

ad zurücktreten: darf der das, ich dachte ihr christen haltet die andere wange hin...

Ahja.

Wie isn das eigentlich?

Wenn ich morgen aus der Kirche austrete und offizieller Ungläubiger werde, kann ich dann auch jahrhundertelange Verfolgung durch ebendiese Kirche für mich reklamieren?

nein,

aber die kriche im dorf lassen, nur weil sich hier über den papst lustig gemacht wird, hat niemand vor euch zu verbrennen (umgekehrt wäre ich da nicht so sicher....)

"umgekehrt wäre ich da nicht so sicher ..."

Ich glaub, das ist einfach a bissl a fixe Idee von Ihner.

Rührt wahrscheinlich aus der Traumatisierung, die Sie durch die jahrhundertelange Verfolgung erfahren haben.

schon einmal auf kath.net etc. gewesen

wenn die ans ruder kommen, dann ist schluss mit lustig..

wer davon überzeugt ist gottes willen zu tun, wird seine handlungen kaum hinterfragen...

"wenn die ans ruder kommen, dann ist schluss mit lustig.. "

Das ist auch exakt der Grund, warum sie NICHT ans Ruder kommen werden.

Der absolute Großteil von uns hats nämlich gern lustig.

Also in unseren Breitengraden von Verfolgung zu reden grenzt an Paranoia!

lern lesen

er hat weltweit geschrieben - und da stimmt es leider

Die Sachverhalt (viele Postings) hat zwei Seiten.
1. Offensichtlich hat die RK Kirche noch immer Bedeutung
2. Sind viele Posting dämlich

Ich sehe genau null Verfolgung.

Und die Christen sind wenn dan nur die am meisten verfolgte RELIGIONSGRUPPE.

Nichtgläubige werden noch viel mehr verfolgt.

...und das Christen so gut wie jede kriegs- und nichtkriegsführende Nation auf diesem Planeten mit Waffen zuschütten

...denn sie wissen nicht was sie tun!

Und sie meinen nicht ...

... dass das ggf. eher was mit dem Missionierungsdrang der Katholen zu tun hat?

ach geh, als würden die poster die christen verfolgen...

Am Anfang war das Wort!

Bei mir hat immer die Gemahlin das letzte Wort.

Am Anfang war der Urknall!

ja, aber ich sehe andere bevölkerungsgruppen noch weit mehr davon gefährdet! (bei uns zumindest)

Auch wenn ich kein Katholik bin und die Kirche gerne kritisiere, so habe ich doch Respekt vor der Selbsteinschätzung dieses Mannes, da solch eine Entscheidung das letzte Mal vor 719 Jahren getroffen wurde und keine leichte ist.

Nebenbei frage ich mich, ob man erst im Vatikan überlegen musste, wo man einen "Papst in Pension" unterbringt.

vor 719 jahren allerdings

aus gewissensgründen (was ich guuuut verstehen kann bei der kath kirche) ... heute aus ... faulheit, feigheit, oder doch wegen eines noch zu erwratenden skandals ...
oder einfach abegsagelt damit sie einen noch radikaleren reinsetzen können

respekt?! wofür?!

wer weiß, ob sich nicht doch Ratzingers Gedächtnis gemeldet hat

ihm ist eingefallen, dass er einst ein Reformer war. Dann konnte er das Papstamt mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren...

...spottet nicht, so werdet ihr nicht selbst verspottet!

Ach geh, Schmäh und Humor sind was absolut gutes, und ich habe nichts dagegen auch mal im Zentrum des Humors zu sein.

war ja auch nicht gerade bitterer ernst ; )

er will sich wieder dem wesentlichem widmen...der jugend :-D

http://www.youtube.com/watch?v=J5YA3mauYqI

in wahrheit war er nur praktikant dessen vertrag ausgelaufen ist

baba und foi ned

postet ein "Geistesgigant".

ich bin einfach froh das der

opa weg ist. gründe dafür gibts ja zuhauf.

Posting 826 bis 875 von 2105

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.