Papst Benedikt XVI. tritt zurück: "Meine Kräfte reichen nicht mehr"

11. Februar 2013, 16:50
  • Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.
    foto: ap photo/gregorio borgia, file

    Der Papst gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.

  • Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.
    foto: epa/claudio peri

    Papst Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927.

85-Jähriger verlässt sein Amt am 28. Februar - Erster freiwilliger Amtsverzicht eines Pontifex maximus

Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar als Oberhaupt der katholischen Kirche zurücktreten. Das kündigte der gebürtige Deutsche Joseph Ratzinger am Montag beim Konsistorium für die Seligsprechung von zwei süditalienischen Märtyrern an. Als Grund nannte der 85-Jährige gesundheitliche Überlegungen: Die Kräfte würden angesichts seines Alters nicht mehr reichen. Im März wird die Konklave zusammentreten, die den neuen Papst zu wählen hat. Vatikansprecher Pater Federico Lombardi zeigte sich zuversichtlich, dass bis Ostern ein neuer Papstgewählt werde. Benedikt werde keine Rolle im Konklave spielen. Auch in der Zeit, in dem der Stuhl Petri vakant sein werde, soll der Papst keine Funktion ausüben.

Laut Radio Vatikan erklärte der Papst, dass "meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben". "Im Bewusstsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so dass ab dem 28. Februar 2013 um 20 Uhr der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus, vakant sein wird."

Künftig will Ratzinger "im Gebet dienen"

In Kanon 332, Absatz zwei des Kirchenrechts ist der Rücktritt eines Papstes geregelt. Ein Papst kann, wann immer er will und ohne irgendjemanden um Erlaubnis zu fragen, zurücktreten. In Zukunft wolle Ratzinger "der Heiligen Kirche Gottes mit ganzem Herzen durch ein Leben im Gebet dienen".

Papst-Bruder berichtet

"Das Alter drückt", sagte Papst-Bruder Georg Ratzinger am Montag der Nachrichtenagentur dpa: Sein Arzt habe dem Papst geraten, keine transatlantische Reisen mehr zu unternehmen. Auch das Gehen bereite seinem Bruder zunehmend Schwierigkeiten.

Sodano: "Blitz aus heiterem Himmel"

Als "Blitz aus heiterem Himmel" bezeichnete der ehemalige vatikanische Generalsekretär, Kardinal Angelo Sodano, den Rücktritt Benedikts. Der scheidende italienische Premier Mario Monti reagierte geschockt: "Ich bin von dieser unerwarteten Nachricht erschüttert." Die deutsche Regierung bekundete "den allerhöchsten Respekt für den Heiligen Vater, für seine Leistung, für seine Lebensleistung für die katholische Kirche", wie Regierungssprecher Steffen Seibert sagte.

Seit 1294 kein Rücktritt eines Papstes mehr

In der Kirchengeschichte trat erst ein einziger Papst, Coelestin V., wenige Monate nach seiner Wahl 1294 aus Gewissensgründen zurück. Sein Nachfolger Bonifaz VIII. ließ ihn einsperren, er starb 1296 in Gefangenschaft. Benedikt XVI. ist der erste Papst, der freiwillig zurücktritt. Der Vatikan will nun "so schnell wie möglich" einen Nachfolger küren.

Ruhesitz vorerst im Castel Gandolfo

Ratzinger wird sich nach dem Ende seines Pontifikats nach Castel Gandolfo zurückziehen. Hier werde er auf das Ende der Restaurierungsarbeiten eines ehemaligen Klausurklosters im Vatikan warten, wo er künftig leben wird, berichtete Vatikansprecher Pater Federico Lombardi. Der Vatikan-Sprecher schloss aus, dass eine Krankheit den Papst zum Rücktritt bewogen habe. "Er hat klar gesagt, dass er wegen seines fortgeschrittenen Alters in den letzten Monaten an Kraft verloren hat", betonte Lombardi. Der Vatikan-Sprecher beteuerte, es habe keine Anzeichen von Depression oder Entmutigung seitens des Papstes gegeben. "Ich persönlich habe größte Bewunderung für die Geste des Papstes, für den Mut, die Geistesfreiheit und das große Bewusstsein für die Verantwortung seines Amts", so Lombardi.

Als Favorit für die Nachfolge Papst Benedikts gilt der ghanaische Bischof Peter Turkson. Ratzinger war im April 2005 zum 265. Papst gewählt worden. Zuvor war er als Kardinal Präfekt der Glaubenskongregation. (Reuters/APA/red, derStandard.at, 11.2.2013)

 

Share if you care
Posting 676 bis 725 von 2105
ein herzliches grüß gott an die lieben user im forum.

das rege postingaufkommen in diesem artikel zeigt sehr deutlich, daß das interesse an der rk. kirche nach wie vor ungebremst ist. (ein erfreuliches indiz für den aufwind unserer christlich sozialen gesinnung.)

auch wenn der rücktritt von papst benedikt sehr schmerzt und viele in eine tiefe identitätskrise stürzt, durch die papstaudienz von hr. dr. spindelegger wird sichergestellt, daß seine werte in österreich von der övp hochgehalten und gelebt werden.

die lasst einen ja nicht in ruhe

mischt sich ständig ein und nervt in der presse, ja klar wir lieben die rk so sehr deshalb freuen wir uns ja so darüber dass der ratzi endlich seine sieben sachen packt^^

haha ;)

ist wirklich oft schwierig bei Ihnen zu erkennen, obs wirklich ironie ist

wenn ich nicht schon einiges von Ihnen gelesen hätte, hätt ich mich zu rot und einem flame-posting hinreißen lassen :D
deshalb dieses recht sinnlose ^^

aha

Nach Ihrer Logik zeugen viele Postings unter einem Artikel über Bankraub vom Aufwind für verbrecherische Gesinnung????

Warum übernehmen nicht sie?
Da sie so wie der Papa auch immer das selbe predigen (leiern) wären sie richtig prädestiniert dafür :)
Sorry aber das ist meine Meinung.
Gefühlte Cindy aus Manzahn die 100te.

im verdrehen und sachverhalte

falsch darstellen, wäre er jedenfalls schon sehr geübt!

papstaudienz hab ich vorher noch nie erwähnt.
und wer ist übrigens diese marzipan cindy oder so ähnlich?
steirerin?

Die Werte des Dr. Spindeleggers werden hochgehalten, obwohl er un einer identitätskrise steckt?

ob`s stürmt, ob`s schneit...

ach der hat, wie allgemein bekannt ist, hierzulande viele bewunderer und anhänger... http://tinyurl.com/dytxz3r

Er war nicht der Erneuerer, den viele so gerne gesehen

... hätten. Er war auch - leider - sehr konsequent in der Umsetzung der römischen Macht. Er hat jene zum Kardinal berufen, bei denen das Wort "konservativ" schon als fortschrittlich galt. Ich glaube auch, dass er das Amt eher als Bürde empfand, aber er füllte es trotzdem auf. Trotz alledem. Respekt vor dieser Entscheidung, und reisst endlich die Türen des Vatikans weit auf. Warum sollte nicht wieder ein Mann im Geiste Johannes XXIII der katholischen Kirche vorstehen? Möge im Konklave guter Stoff verabreicht werden...

Man sollte den Alfons Haider fragen

ob er nicht gerne kanditieren würde , und auch gleich sich selbst interviewen - man müsste dann allerdings die Kleider vom Papst etwas umschneidern.

Hat Nostradamus das vorausgesehen???

Natürlich habe ich das.

Nostradamus hat ALLES vorausgesehen

aber es niemandem gesagt

Der wurde von einem Headhunter angesprochen

der nutzt seine Chance.

was soll eigentlich der unnötige twittersch@isz? kann das bitte wer kicken und bannen?

Ich frag mich, ...

ob der Job gendergerecht ausgeschrieben wird...

"Wir sind ein global agierendes Unternehmen und suchen für unsere Niederlassung im Vatikan eine/n neue/n

Pa/ä/pst/in

zur Leitung unseres Teams. Erwartet werden Teamfähgikeit sowie fragwürdige Weltanschauungen.
Sie haben Interesse? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!"

Wobei natürlich auch das Mindestentgelt interessant wäre! Mal schauen, ob sich der Job auszahlt!

@ ausschreibung: ich hab auch noch nie gelesen, daß ein neuer opernballvater gesucht wird :)

ABER ...

er schafft mit seinem Rücktritt ein Präjudiz im kanonischen Recht und die erste Pensionsregelung für dies Amt !!!

will er sich beruflich verbessern?

gut unterrichtete seriöse blätter wissen seit langem, der mann ist krank. http://tinyurl.com/d9ylbqa

Das ist weder lustig....

..... noch provokant, es ist nicht geistreich oder originell geschweige denn kreativ, das ist einfach der Ausfluss eines kranken Gehirns.

womit sie sich, wie man sieht, ja bestens auskennen.

DER Ausfluss kommt aber nicht aus dem Gehirn...

Wer wird denn dann

seine scheutzende Hand ueber die Pedos halten ?

Langsam war es wirklich Zeit den Gedanken an die Steherqualitäten jenseits der Vatikanmauern

zu verabschieden und mit den alten Märchen aufzuräumen. Wer glaubt denn den Dreck, man muss dem heute - ins Auge schaun...

Wahnsinn die vielen Postings. Ob man jetzt Fan von der ganzen Glaubensgeschichte ist oder net, aber interessieren tuts anscheinend jeden.

Weil man sich lustige beitraege erhofft

weil man die kirche

leider nicht ignorieren kann... :(

Papst & Vatikan

und ich dachte immer, es sei so bis dass der Tod euch scheidet…

(so kann man sich irren)

Als Grund nannte der 85-Jährige gesundheitliche Überlegungen: Die Kräfte würden angesichts seines Alters nicht mehr reichen.

Ja ja ... die dunkle Seite der Macht ist doch nicht mächtiger ;-)

( http://images.ispox.com/userfiles... e5kUL0.jpg )

made my day! :-) ich hab ja gewusst ich kenn den typen von woher!

Der hatte ja die Gastrolle in Star Wars ;-)

Drängt sich die Frage auf

ob der nächste Papst oder doch die ganze Vatikanbank jemals Neger wird

mit dem entsprechenden abstand eines ausgetretenen stelle ich fest, dass ich stets voller bewunderung für die kraft und den elan des alten herren war, mit welchen er die extremen belastungen, die das pontifikat so mit sich bringt, bravourös gemeistert hat; so auch großer respekt vor dieser einer seiner letzten päpstl. entscheidung!

der schlimmste tag für den user "papst benedikt"

muss sich jetzt halt in sedisvakanz umbennen

Zurückgetreten.

Wollte den Usernamen eigentlich auf "Sedisvakanz" ändern, aber das geht ja nicht mehr...

Andreas Laun wäre der ideale Nachfolger.

Was steckt wohl dahinter?

Persönliche Gründe können durchaus vorgeschobene Gründe sein, wie wir alle gut wissen. Ich denke, die katholische Kirche hat in den letzten Jahrzehnten so viel Dreck am Stecken angesammelt, dass ein Amtswechsel ohne Eingeständnisse durchaus willkommen sein dürfte. Wer wird wohl nach "ihm" kommen? Fragt doch den Berlusconi, der weiss ja immer eine blöde Antwort zu geben!

Ja, her mit der Verschörungstheorie!

Posten nicht nachbesetzen, bitte...

Wieviel Kirchebeitrag zahlen Sie...

.... dass Sie glauben, so eine Forderung stellen zu können ?

ab wieviel darf man diese forderung stellen?

Man darf sie gar nicht stellen

Warum fragens dann danach?

Posting 676 bis 725 von 2105

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.